Kernen

Schritt-Tempo in der Blumenstraße vor Kindergarten "Pezzettino" kommt  doch schon früher

Blumenstrasse
Hier vor dem Kindergarten Pezzettino in der Blumenstraße wird bald ein verkehrsberuhigter Bereich entstehen: Dann gilt hier Schritttempo (Archivfoto). © Gaby Schneider

Vor dem frisch sanierten Kindergarten „Pezzettino“ in der Blumenstraße war von vornherein ein verkehrsberuhigter Bereich geplant: Dabei geht es der Gemeinde zum einen um die Sicherheit der Kinder, gleichzeitig soll so aber auch das „Elterntaxi“ zurückgedrängt werden, hofft Bürgermeister Benedikt Paulowitsch. Doch manche Gemeinderäte wollten aus Sorge um Parkplätze das Vorhaben um ein Jahr verschieben - nun kam es zu einer sehr knappen Abstimmung.

Arbeiten an der Blumenstraße sind schon lange geplant

Im vergangenen Sommer hat der Gemeinderat bereits ausführlich über das Millionen-Projekt Kinderhaus und die damit verbundene Umwandlung der Straße in einen verkehrsberuhigten Bereich gesprochen, anschließend wurden auch die Anwohner per Bürgerbeteiligung miteinbezogen.

Das Landratsamt erteilte die Erlaubnis, den betreffenden Straßenabschnitt in eine sogenannte gemischte Verkehrsfläche umzuwandeln. Vergangene Woche wurde die Umgestaltung der Blumenstraße dann im Technischen Ausschuss (TA) vorberaten. Auf Antrag von Matthias Kramer (OGL) hat sich der TA dafür ausgesprochen, das Projekt um ein Jahr hinauszuschieben: Ausschlaggebend war dafür vor allem die Sorge, dass durch den Umbau mehrere öffentliche Parkplätze wegfallen – ein Punkt, den viele Anwohner kritisch sehen.

Bürgermeister Paulowitsch ärgert sich über Rückzieher der Räte

Vom Tisch war das Thema aber damit nicht: Das hat sich in der Sitzung des Gremiums am Donnerstag deutlich gezeigt. Benedikt Paulowitsch, der in der TA-Sitzung nicht anwesend war, fasste seine Enttäuschung darüber in Worte, dass die Räte so kurz vor Schluss noch einen Rückzieher machen wollen. „Das ist so eine kleine Maßnahme – was, wenn dann erst das Mobilitätskonzept kommt?“, so der Bürgermeister.

„Man kippt nicht so einen Vorschlag kurz vor Eröffnung des Kindergartens“, ereiferte sich Erich Ehrlich (UFW). „Und was soll nächstes Jahr bitte anders sein?“ Schließlich wurde der Baubeschluss mit knapper Mehrheit gefasst: Zehn Räte stimmten dafür, neun dagegen. Zwei Mitglieder enthielten sich. Wann die Arbeiten beginnen, steht noch nicht fest.

Vor dem frisch sanierten Kindergarten „Pezzettino“ in der Blumenstraße war von vornherein ein verkehrsberuhigter Bereich geplant: Dabei geht es der Gemeinde zum einen um die Sicherheit der Kinder, gleichzeitig soll so aber auch das „Elterntaxi“ zurückgedrängt werden, hofft Bürgermeister Benedikt Paulowitsch. Doch manche Gemeinderäte wollten aus Sorge um Parkplätze das Vorhaben um ein Jahr verschieben - nun kam es zu einer sehr knappen Abstimmung.

{element}

Arbeiten an der

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 83,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper