Kernen

"Situation ist dramatischer als im März": Diakonie Stetten sucht dringend Pflegekräfte

Diakonie Corona
Die Diakonie Stetten. © Benjamin Büttner

Bereits im März hatte die Diakonie Stetten aufgrund der Corona-Pandemie dringend nach Pflegekräften für die Wohnangebote für Menschen mit Behinderungen und die Seniorenwohnheime gesucht. Daraufhin hatten sich einige Pflegekräfte gemeldet, die unterstützen wollten. Aufgrund der angespannten Betreuungssituation ruft die Diakonie Stetten in einer Pressemitteilung erneut Pflegekräfte dazu auf, sich zu melden.

Gesucht sind Alten- und Heilerziehungspfleger sowie Gesundheits- und Krankenpfleger im Großraum Stuttgart, in den Landkreisen Rems-Murr, Esslingen, Göppingen, Ostalb, Ludwigsburg und Heilbronn. In Kernen und an weiteren Standorten der Diakonie Stetten sind in den vergangenen Tagen mehrere Menschen mit Behinderungen und Mitarbeitende positiv getestet worden. Die Diakonie Stetten hat bereits zahlreiche Maßnahmen ergriffen, doch angesichts des rasanten Infektionsgeschehens könnte es in den kommenden Wochen an Pflegekräften mangeln.

Schon jetzt muss das Personal flexibel eingesetzt werden

Mitarbeitende aus unterschiedlichen Bereichen der Diakonie Stetten werden bereits kurzfristig in Bereichen eingesetzt, in denen Pflegekräfte aufgrund von Infektionen und Quarantäne nicht arbeiten können.

Deshalb sucht die Diakonie Stetten für ihre Wohnangebote für Menschen mit Behinderungen und Seniorenwohnheime des Alexander-Stifts dringend Pflegekräfte sowie Mitarbeitende, die bereits Erfahrung im Umgang mit Menschen mit Behinderungen sowie älteren Menschen haben und unterstützen können. Zudem wird Personal für das Testteam zur Durchführung von Schnelltests gesucht.

„Die Situation jetzt ist dramatischer als im März. Zwar haben wir aus den vergangenen Monaten gelernt und konnten uns über die Sommermonate besser vorbereiten. Wir merken jedoch, dass das Infektionsgeschehen in unseren Einrichtungen leider sehr schnell Fahrt aufnimmt, und sind daher auf zusätzliche Unterstützung angewiesen. Melden Sie sich daher bitte bei uns, sofern Sie Erfahrung in der Pflege und Betreuung von Menschen mit Behinderungen oder älteren Menschen mitbringen“, wird Vorstandsvorsitzender Pfarrer Rainer Hinzen in der Pressemitteilung zitiert.

Weitere Details zu Aufgaben und Einsatzorten würden dann im persönlichen Gespräch mit den Leitungskräften der Einrichtungen vor Ort besprochen.

Aufgerufen sind alle Menschen, die bereits Pflegeerfahrung mitbringen, wie zum Beispiel auch Pflegekräfte in Rente oder Elternzeit. Die Mitarbeitenden der Diakonie Stetten unterstützen die zusätzlichen Pflegekräfte bestmöglich. Ausreichend Schutzkleidung und Hygienematerial stehen zur Verfügung. Die Details bzgl. Umfang, Bereich und Einsatzort werden im persönlichen Gespräch geklärt.

Wer Interesse hat, soll sich per Mail, Telefon oder Whatsapp melden

Wer Interesse hat und sich vorstellen kann, kurzfristig einzuspringen, kann sich telefonisch unter 0 71 51/9 40 31 08 melden, eine E-Mail an personal@diakonie-stetten.de oder eine Whatsapp-Nachricht an 01 60/5 83 47 79 schicken.