Kernen

Vandalismus hinterm Bürgerhaus: Unbekannte haben Apfelbaum gefällt

Vandalismus Bürgerhaus
So hat eine Passantin den zerstörten Baum am Samstagmorgen vorgefunden und fotografiert: Der Bauhof hat inzwischen aufgeräumt. © Margit Wörner (privat)

Vermutlich in der Nacht auf Samstag haben unbekannte Vandalen hinter dem Bürgerhaus in Rommelshausen einen jungen Apfelbaum gefällt. Der Schaden wurde von einer Passantin entdeckt und in einem Facebook-Post dokumentiert – die Gemeinde Kernen wurde erst am Montag auf den fehlenden Baum aufmerksam.

Die Tat trifft auf Unverständnis

„Vandalismus oder Übermut“ titelt der Beitrag in der lokalen Kernen-Facebook-Gruppe: Einer Passantin ist das umgeknickte und abgerissene Bäumchen aufgefallen, als sie zwischen Bürgerhaus und Bürgergarten unterwegs war. Dieser sinnlose Akt der Zerstörung löst im Internet empörte Reaktionen aus: Als „Hirnlosigkeit in Vollendung“, die nichts mit Übermut zu tun habe, und als Tat der „Generation doof“ wird die Sachbeschädigung bezeichnet. Ein Nutzer schreibt: „Das ist reiner Vandalismus und Respektlosigkeit gegenüber fremden Eigentums.“

An der Gemeinde Kernen, der Eigentümerin des Bäumchens, ist der Vorfall allerdings erst einmal völlig unbemerkt vorbeigegangen: Als unsere Zeitung am Montag deswegen nachfragt, ist im Rathaus dazu noch nichts bekannt. Auch eine Begehung des Wiesenstücks hinter dem Bürgerhaus, auf dem der Baum ja augenscheinlich lag, führt zunächst zu keinen neuen Erkenntnissen: Hier ist am Montagnachmittag nichts mehr zu erkennen. Vor einigen Monaten habe es schon einmal einen solchen Vorfall gegeben, informiert die Pressestelle der Gemeinde Kernen. Sollte das Bild von diesem Vorfall stammen? Der Raureif auf dem Gras spricht eher dagegen.

Die Verfasserin und Urheberin des Fotos sichert hingegen zu, dass es sich tatsächlich um einen aktuellen Vorfall handelt: Sie habe den Baum am Samstagmorgen, 21. November, entdeckt und fotografiert. Im Grunde habe der Baum fast direkt vor der Tür des Hausmeisters gelegen, schreibt sie.

Der Bauhof hat gleich aufgeräumt

Weitere Nachforschungen ergeben schließlich: Tatsächlich fehlt auf der kleinen Grünanlage hinter dem Bürgerhaus seit dem Wochenende ein Baum. Dafür, dass die Nachricht zunächst nicht bis in die Verwaltung vorgedrungen ist, gibt es allerdings einen ganz simplen Grund: „Der Bauhof war Montagfrüh dort tätig, um die Weihnachtsdekoration aufzubauen“, sagt Susanne Herrmann, Pressesprecherin der Gemeinde Kernen. Dabei hätten die Arbeiter das gefällte Bäumchen und den verbliebenen Stamm entdeckt – und direkt ordnungsgemäß beseitigt.

Gemeldet hatte den Schaden am Wochenende niemand. „Es wäre schön, wenn die Bürger so etwas einfach gleich im Schadensmelder angeben würden, statt es nur auf Facebook zu posten“, sagt Susanne Herrmann. Schließlich bietet die Gemeinde Kernen seit 2018 für solche Fälle extra eine Bürger-App an, die solche Meldungen vereinfachen soll. Auch ohne App ist eine Meldung möglich, und zwar auf der Internetseite www.kernen.de/tools/mvs.

Der Baum soll demnächst ersetzt werden

Wer die Vandalen waren, die am Wochenende das Bäumchen gefällt haben, ist derzeit nicht bekannt. Alt ist die Pflanze nicht geworden: Das Obstbäumchen war einer von mehreren Bäumen, die 2015 hier angepflanzt wurden. Es war ein Apfelbaum.

Die Gemeinde Kernen möchte den kaputten Baum so schnell wie möglich ersetzen: Immerhin ist jetzt noch Pflanzzeit. Als Ersatz soll wieder eine Obstsorte – um genau zu sein ein Wildobst-Baum – dort gepflanzt werden: „Das ist für die Vögel“, erklärt Susanne Herrmann. Die Gemeinde hofft, dass die unbekannten Täter den neuen Baum in Ruhe lassen werden.