Kernen

Weg von der Remstalkellerei, hin zur Kellerei Kern – der Wechsel der Stettener Winzer bringt eine neue Edition mit sich

Edition01
Christoph Kern (Mitte) von der Kellerei Wilhelm Kern stellt die neue „Edition von Stetten“ vor. Darin verarbeitet sind die Trauben von den Stettener Wengertern Jörg Hildenbrand (links) und Rüdiger Borck (rechts). © Ralph Steinemann Pressefoto

Dass in Stetten seit jeher Menschen wohnen, die sich der Obrigkeit nicht unterwerfen und auf ihre eigene Art rebellieren, spiegelt sich auch in den Stettener Weinen wider – davon ist Kellermeister Christoph Kern überzeugt. Er ist Jungwinzer bei der Familienkellerei Wilhelm Kern in Rommelshausen. Sogar im größten Rotweinboom haben die Stettener Wengerter auf ihren Riesling gesetzt, sagt der 33-Jährige. „Da sind sie sich treu geblieben.“ Und das sei auch gut so, schließlich ist Stetten berühmt

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Zwei Monate kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar