Kernen

"Wohnmobil-Dinner": Essen aus dem Restaurant Konak in Rommelshausen direkt ans Wohnmobil

Wohnmobil-Dinner
„Konak“-Wirt Bülent Cekcic vor dem Restaurant. © Gabriel Habermann

Mit einem ganz besonderen Angebot, dem Wohnmobil-Dinner, möchte Bülent Cekic, der Wirt des Rommelshäuser Restaurants „Konak“ die Gäste verwöhnen, die es auch in den Zeiten von Covid-19 aus der Wohnung treibt und die trotz Lockdowns nicht auf den Genuss eines gepflegten Menüs verzichten möchten. Auf Kundschaft, die im Wohnmobil vorfährt, nachdem sie sich telefonisch oder per WhatsApp angemeldet hat, setzt er große Hoffnung.

Wie alle Gastronomiebetriebe hat auch ihn der neuerliche Lockdown seit November kalt erwischt und an den Rand des wirtschaftlichen Ruins gebracht. In diesem Herbst präsentiere sich die Situation ganz anders als im Frühjahr und Sommer. Damals seien die Gäste gern gekommen, um sich ihre Speisen abzuholen oder liefern zu lassen, hätten das schöne Wetter unter freiem Himmel genossen.

Jetzt sich solidarisch zeigen

Seit der Lockdown über ihn hereingebrochen ist, wartet Cekic bislang vergebens auf die angekündigte staatliche Überbrückungshilfe. Seinen Verpflichtungen müsse er schließlich auch pünktlich nachkommen, Strom, Wasser, Versicherung, Pacht, die regelmäßigen Fixkosten legen keine Pause ein. „Wenn Sie möchten, dass es Ihr Lieblingsrestaurant im kommenden Frühling noch gibt, dann zeigen Sie sich jetzt mit ihm solidarisch“, appelliert Cekic, „nutzen Sie den Abhol- und Lieferservice, kaufen Sie jetzt einen Gutschein, den sie verschenken oder selbst einlösen, wenn der Lockdown wieder aufgehoben wird.

Musikverein hat keine Einnahmen

Josef Gschwandl, der Vorsitzende des Musikvereins Rommelshausen, hat sich Cekics Sorgen zu eigen gemacht. Aus gutem Grund! Schließlich habe der Verein, der Eigentümer des „Konaks“ die Einnahmen aus der Pacht fest eingeplant. „Auch wir haben unsere regelmäßigen Verpflichtungen“ erklärt Gschwandl, unser Dirigent muss bezahlt werden, Versicherungen…“ Auch dem Verein seien die Einnahmen, auf die er eigentlich gehofft hatte, weggebrochen. Das Open-Air-Konzert CRP sei ebenso ins Wasser gefallen wie die Kirbe. „Keine Veranstaltungen heißt keine Auftritte heißt keine Einnahmen“ bringt es Gschwandl auf eine leicht nachvollziehbare Formel. Zwar habe man von der Gemeinde und der Bürgerstiftung Unterstützung erhalten, doch die reiche bei weitem nicht.

Gepflegt mit Besteck und Geschirr

Gemeinsam hätten sie so das Projekt Wohnmobil-Dinner ausgetüftelt, berichtet Gschwandl. Darauf gestoßen sei seine Frau, als sie im Internet um den Bodensee surfte. Die Idee sei so einfach wie genial: „Die Gäste melden sich an, parken ihr Wohnmobil vor dem Konak und bekommen ein tolles Essen a la carte sowie die Getränke direkt an ihr fahrbares Heim geliefert. In ihm lassen sie es sich gutgehen, essen gepflegt mit Besteck und Geschirr. Dadurch sparen sie sich nicht nur den Abwasch daheim, es entsteht auch kein Verpackungsmüll.“ Als Service stehe auch Ladestrom zur Verfügung, so dass man im Fahrzeug heizen und sich eine gemütliche Wohlfühlatmosphäre herbeizaubern könne. „Parkmöglichkeiten gibt es vor dem Konak mehr als genug“, betont Gschwandl.

Das Angebot habe sich bereits vielversprechend angelassen, meint Cekic. Allein am Samstag seien drei Wohnmobile vorgefahren. Es gilt den gesamten Dezember, auch an den Weihnachtsfeiertagen. Geöffnet hat das „Konak“ in der Kelterstraße 90 montags bis samstags von 17 bis 21 Uhr, sonntags von 12 bis 21 Uhr, reserviert werden kann per Telefon oder WhatsApp unter 0170/3 54 49 65. Die Karte ist online unter https://www.musikverein-rommelshausen.de/wohnmobildinner/

Mit einem ganz besonderen Angebot, dem Wohnmobil-Dinner, möchte Bülent Cekic, der Wirt des Rommelshäuser Restaurants „Konak“ die Gäste verwöhnen, die es auch in den Zeiten von Covid-19 aus der Wohnung treibt und die trotz Lockdowns nicht auf den Genuss eines gepflegten Menüs verzichten möchten. Auf Kundschaft, die im Wohnmobil vorfährt, nachdem sie sich telefonisch oder per WhatsApp angemeldet hat, setzt er große Hoffnung.

Wie alle Gastronomiebetriebe hat auch ihn der neuerliche

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 83,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper