Kernen

Zählerableser in Kernen unterwegs: Seit 1. Januar gelten die neuen Strompreise

Strompreis
Ein Stromzähler. © Gabriel Habermann

Wenn es an der Tür klingelt, nicht wundern: Wie das Remstalwerk angekündigt hat, werden in den Kalenderwochen 1 und 2 alle Stromzähler im östlichen Teil von Stetten abgelesen. Das Remstalwerk bittet die Anwohner, dem Ableser Zugang zu den Stromzählern zu gewähren. Wer Zweifel an der Seriosität des Besuchers hat, könne die Mitarbeiter an einem gut sichtbar getragenen Remstalwerk-Ausweis erkennen. „Im Zweifelsfall lassen Sie sich bitte den Ausweis zeigen oder wenden Sie sich telefonisch an das Remstalwerk“, so der Stromanbieter.

Betroffen sind auch Haushalte in Stetten, die ihren Strom von einem anderen Anbieter beziehen: Der abgelesene Zählerstand werde anschließend an die jeweiligen Stromlieferanten weitergeleitet, informiert das Remstalwerk. Die Daten dienen zur Erstellung der Jahresrechnung 2022, dafür gelten also noch die Abschlagszahlungen vom vergangenen Jahr.

Strom beim Remstalwerk relativ günstig

Zur Erinnerung: Spätestens seit dem 1. Januar gelten bei allen gängigen Anbietern höhere Strompreise. Die EnBW hat sogar schon zum 1. Oktober die Preise in der Grundversorgung um rund 10 Cent angehoben. Stromkunden des Remstalwerks kommen noch vergleichsweise glimpflich davon: Zwar wurde der Strompreis zum 1. Januar um saftige 15 Cent teurer, im Vergleich mit anderen Anbietern im Rems-Murr-Kreis schneidet das Remstalwerk trotzdem günstig ab und ist mit 38,62 Cent pro Kilowattstunde nur minimal teurer als die EnBW, die aktuell der günstigste Anbieter ist.

Aus diesem Grund ist die Warteliste beim Remstalwerk lang, schon seit Sommer 2022 nimmt der Versorger beim Strom aber keine Neukunden mehr an, beim Gas gilt der Aufnahmestopp sogar schon länger. Bis zumindest kommenden März werde das Unternehmen dieses Vorgehen so beibehalten, informierte Geschäftsführerin Gabriele Laxander.

Welche Haushalte sind betroffen?

Wer wissen möchte, ob der eigene Haushalt in Stetten von den Ablesungen in den ersten beiden Wochen des neuen Jahres betroffen ist, kann auf www.remstalwerk.de unter dem Menüpunkt „Stromnetz“/“Service“ laut der Mitteilung des Remstalwerks eine Auflistung der Straßen finden, die sich im aktuellen Ableseturnus befinden. Dort gibt es demnach auch die Möglichkeit, den eigenen Zählerstand online zu melden. Alternativ kann er auch telefonisch unter 08 00 / 0 54 25 42 (gebührenfrei) durchgegeben werden.

Für Strom- und Gaskunden des Remstalwerks gibt es außerdem ein neues Online-Kundenportal, teilt der Versorger mit. Dort können die Kunden demnach nach einer einmaligen Anmeldung alle gewünschten Aktionen rund um den bestehenden Vertrag selbst verwalten.

Neues Kundenportal soll Überblick über Kosten bieten

Außerdem können laut der Mitteilung Zählerstände gemeldet, die Rechnungsadresse geändert, der Abschlag angepasst, der Zahlweg geändert, die Verbrauchshistorie eingesehen, persönliche Daten geändert oder ein elektronisches Postfach verwendet werden. So könne man die Kosten jederzeit im Blick behalten und mit einem aktuellen Zählerstand sogar eine Simulationsrechnung erstellen. „So wissen Sie immer, was auf Sie zukommt, und können bei Bedarf reagieren“, so das Remstalwerk in der Mitteilung.

Das Remstalwerk erhofft sich von diesem neuen Portal kürzere Wege für die Kunden, eine schnellere Bearbeitungszeit und verspricht „Kundenservice rund um die Uhr“. Kunden können sich dafür unter www.portal.remstalwerk.de unter dem Reiter „Ein Konto erstellen“ mit einer E-Mail-Adresse und einem Passwort registrieren. „Danach müssen Sie den Zugang noch Ihrem Kundenkonto zuweisen“, erklärt das Remstalwerk. „Dazu benötigen Sie Ihre Kundennummer und Ihre Zählernummer(n).“

Der Versorger weist darauf hin, dass das Kundenportal nur die Verträge zur Strom- und Gaslieferung betrifft, nicht zur Einspeisung mit Photovoltaik.

Wenn es an der Tür klingelt, nicht wundern: Wie das Remstalwerk angekündigt hat, werden in den Kalenderwochen 1 und 2 alle Stromzähler im östlichen Teil von Stetten abgelesen. Das Remstalwerk bittet die Anwohner, dem Ableser Zugang zu den Stromzählern zu gewähren. Wer Zweifel an der Seriosität des Besuchers hat, könne die Mitarbeiter an einem gut sichtbar getragenen Remstalwerk-Ausweis erkennen. „Im Zweifelsfall lassen Sie sich bitte den Ausweis zeigen oder wenden Sie sich telefonisch an das

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 83,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper