Korb

99 Flüchtlinge in Korb untergebracht: Gemeinde schließt Hallenbelegung nicht aus

Flüchtlinge
Symbolfoto. © Alexandra Palmizi

Die Flüchtlingszahlen in Baden-Württemberg steigen sprunghaft an, die Kommunen bekommen deutlich mehr Menschen zugewiesen als erwartet. Auch die Gemeinde Korb steht vor neuen Herausforderungen. Von ursprünglich 20 Ukraine-Flüchtlingen, die sie aufnehmen und einquartieren soll, ist die Zahl im April auf 60 gestiegen und liegt aktuell bei 135 Personen, wie die Gemeinde auf Anfrage unserer Redaktion mitteilt. „Die Gemeinde ist nach besten Kräften bemüht, alle ihr zugewiesenen Personen unterzubringen“, heißt es aus dem Rathaus.

„Ohne auf Sporthallen zugreifen zu müssen“, konnten Flüchtlinge bisher einquartiert weden

Während viele Kommunen bereits an der Belastungsgrenze sind und deshalb nach alternativen Lösungen suchen, etwa Sporthallen mit Betten bestücken, sei es der Korber Gemeindeverwaltung nach eigenen Angaben „trotz sich deutlich erhöhter Zuweisungszahlen“ gelungen, für die betroffenen Menschen eine Bleibe zu finden. „Ohne auf Sporthallen zugreifen zu müssen“, teilt die Verwaltung mit.

Zur Not werden Hallen belegt

Doch auch Korb blickt mit Ungewissheit in die Zukunft. „Sollten sich die Aufnahmequoten allerdings noch weiterhin dramatisch erhöhen“, heißt es aus dem Rathaus, werde die Gemeinde an ihre Grenzen gelangen und ebenfalls „Hallen für die Unterbringung nutzen müssen“.

Bislang konnte für 99 Menschen, hiervon stammen 85 aus der Ukraine, eine Bleibe in dem Weinort organisiert werden. Um weiterhin Menschen, die vor dem Krieg nach Deutschland flüchten, in bestehendem Wohnraum unterbringen zu können, appelliert die Korber Verwaltung „an die Bevölkerung, freigewordenen Wohnraum an die Gemeinde zu melden“.

Gemeinderat wird über Situation beraten

Für weitere Details verweist das Korber Rathaus auf die anstehende Gemeinderatssitzung am Dienstag, 20. September, in der Alten Kelter. In seiner ersten Sitzung nach der Sommerpause werde das Gremium über den aktuellen Stand informieren und auch über die Schaffung weiterer Unterkünfte beraten.

Wohnraum in Korb gesucht

Diejenigen, die eine leerstehende Wohnung haben, die sie aktuell nicht benötigen, können sich beim Korber Integrationsteam unter der Telefonnummer 0 71 51/93 34 32 oder 0 71 51/93 34 37 melden.

Die Flüchtlingszahlen in Baden-Württemberg steigen sprunghaft an, die Kommunen bekommen deutlich mehr Menschen zugewiesen als erwartet. Auch die Gemeinde Korb steht vor neuen Herausforderungen. Von ursprünglich 20 Ukraine-Flüchtlingen, die sie aufnehmen und einquartieren soll, ist die Zahl im April auf 60 gestiegen und liegt aktuell bei 135 Personen, wie die Gemeinde auf Anfrage unserer Redaktion mitteilt. „Die Gemeinde ist nach besten Kräften bemüht, alle ihr zugewiesenen Personen

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper