Korb

"Ausnahmefall": Land gibt Korb eine Million Euro für neuen Kindergarten

Gretel-Nusser-Kinderhaus
Symbolfoto. © Alexandra Palmizi

Für den Neubau des Kindergartens „Kinderhaus Langenäcker“ bekommt Korb knapp über eine Million Euro vom Land. Dabei handelt es sich um eine Ausnahme, wie die Gemeinde mitgeteilt hat. So gebe es „in Ausnahmefällen, wenn die Gemeinde trotz aller zumutbaren Eigenanstrengungen die Aufgaben nicht erfüllen oder den Haushalt nicht ausgleichen kann“, Unterstützung aus dem „Ausgleichsstock“ des Landes. Das hat Korb nun bewilligt bekommen - doch das nächste Problem steht bereits an.

„Auch wenn das Kinderhaus fertiggestellt sein wird, sieht Bürgermeister Jochen Müller das Problem am Mangel im pädagogischen Fachpersonal“, teilt die Gemeindeverwaltung mit. Sie habe aber bereits „dauerhaft Stellen in diesem Bereich ausgeschrieben, um das Angebot, wenn das Kinderhaus voraussichtlich im Juni 2023 fertiggestellt ist, schnellstmöglich anbieten zu können“.

Noch ist der neue Kindergarten aber nicht fertig. Die Erd- und Rohbauarbeiten stehen laut der Verwaltung kurz vor dem Abschluss. Aktuell laufen demnach die Holzbau- und Fassadenarbeiten, die vom Gerüstbau begleitet werden.

Das vierte Ausschreibungspaket mit den Schreinerarbeiten für den Innenausbau, die Innentüren und für die mobile Trennwand werde momentan auf den Weg gebracht. Die Ausschreibung für die Spielelemente der Freianlage laufe parallel dazu.

„Kreditbelastung abmildern“

Aus dem Ausgleichsstock Baden-Württembergs erhält Korb für den Neubau einen einmaligen Zuschuss von 1.050.000 Euro. Warum die Gemeinde das Geld vom Land dringend braucht, erklärt die Verwaltung so: „Aufgrund der aktuellen finanziellen Rahmenbedingungen ist der Zahlungsmittelsaldo des Ergebnishaushalts negativ beeinflusst. Das bedeutet, dass der Haushaltsausgleich der Gemeinde nicht oder nur erschwert möglich ist. Insbesondere aufgrund der rückläufigen Zahlungsmittelüberschüsse aus dem Ergebnishaushalt müssen die Investitionsvorhaben der Gemeinde in erster Linie über Kredite finanziert werden. Die Schuldenlast aus diesen Krediten schränkt die Liquidität in den Folgejahren weiter ein. Um die Kreditbelastung abzumildern, ist die Gemeinde daher auf öffentliche Zuschüsse angewiesen.“

Der Neubau war 2021 beschlossen worden. Im Kinderhaus Langenäcker sollen 85 Kinder in vier Gruppen betreut werden können. „Die Räumlichkeiten können durch die identische Cluster-Bildung der U-3- und Ü-3-Bereiche flexibel genutzt werden“, so die Verwaltung.

Für den Neubau des Kindergartens „Kinderhaus Langenäcker“ bekommt Korb knapp über eine Million Euro vom Land. Dabei handelt es sich um eine Ausnahme, wie die Gemeinde mitgeteilt hat. So gebe es „in Ausnahmefällen, wenn die Gemeinde trotz aller zumutbaren Eigenanstrengungen die Aufgaben nicht erfüllen oder den Haushalt nicht ausgleichen kann“, Unterstützung aus dem „Ausgleichsstock“ des Landes. Das hat Korb nun bewilligt bekommen - doch das nächste Problem steht bereits an.

„Auch wenn

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper