Korb

Die Korber stammen aus aller Welt - doch wie steht es um Integration und Miteinander?

Bürgerbeteiligung Integration
Bürgermeister Jochen Müller und der Integrationsbeauftragte Nazario Melchionda in der Alten Kelter in Korb, wo seit Dienstag eine Bürgerbeteiligung zum Thema Integration stattfindet. © Alexandra Palmizi

Über diese Zahl staunt sogar der Bürgermeister: „Mehr als 80 verschiedene Nationen leben in Korb“, sagt Jochen Müller, „und das bei knapp 11 000 Einwohnern. Das ist schon interessant.“ Wie leben diese Menschen zusammen? Wie gut gelingt die Integration von Einwanderern, Flüchtlingen und Menschen mit Migrationshintergrund in Korb und Kleinheppach? Fühlen sie sich hier wohl? Eine Bürgerumfrage zum Thema Integration hat viele interessante Daten und ganz unterschiedliche Ansichten aus der

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Zwei Monate kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar