Korb

Fallzahl nicht mehr bei Null: Wieder mehr Corona-Infizierte in Korb

Coronatest
Symbolfoto. © ZVW/Benjamin Büttner

Nachdem Korb am 28. Mai als damals einzige Gemeinde im Rems-Murr-Kreis null Corona-Infizierte zu vermelden hatte, sind die Infektionszahlen in der Gemeinde langsam aber stetig wieder gestiegen: Stand Donnerstag, 24. Juni, gab es in Korb laut Landratsamt neun aktive Fälle. Am Vortag waren es elf.

Seit Ende Mai hatte die Zahl zugenommen. Und das, obwohl der Trend anderenorts weiterhin rückläufig ist: So vermelden gleich zwölf Kommunen im Kreis nach den neuesten verfügbaren Zahlen des Landratsamtes null Fälle. Darunter sind etwa Schwaikheim, Plüderhausen und Kaisersbach. In Weinstadt gibt es aktuell vier positiv Getestete in Quarantäne. Waiblingen und Winnenden haben jeweils 22 Personen, die sich infiziert haben und in Quarantäne mussten.

Zwei Familien betroffen

Laut der Gemeinde Korb lassen sich die derzeitigen Fälle nicht etwa auf einen Krisenherd wie beispielsweise eine Kita oder eine Schule zurückführen. Die nach Ende Mai höheren Infektionszahlen vor Ort hätten einen anderen Hintergrund: „Unter den Fällen befinden sich zwei Familien, so dass aufgrund der räumlichen Nähe ein höheres Ansteckungsrisiko bestand“, erklärt Pressesprecherin Lisa Gunter.

Eine weitere Person sei aus dem Ausland zurückgekommen und sei kurz nach der Ankunft positiv getestet worden.

Bei einigen der aktuell gelisteten positiven Fällen seien allerdings auch Personen aufgeführt, die zunächst lediglich einen positiven Schnelltest erhielten. „Das Ergebnis des PCR-Tests steht bei diesen Personen teilweise noch aus“, so die Pressesprecherin. Die Gemeinde wisse von einem PCR-Test, der bereits negativ ausgefallen sei.

Nachdem Korb am 28. Mai als damals einzige Gemeinde im Rems-Murr-Kreis null Corona-Infizierte zu vermelden hatte, sind die Infektionszahlen in der Gemeinde langsam aber stetig wieder gestiegen: Stand Donnerstag, 24. Juni, gab es in Korb laut Landratsamt neun aktive Fälle. Am Vortag waren es elf.

Seit Ende Mai hatte die Zahl zugenommen. Und das, obwohl der Trend anderenorts weiterhin rückläufig ist: So vermelden gleich zwölf Kommunen im Kreis nach den neuesten verfügbaren Zahlen des

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper