Korb

Kein Ruftaxi mehr nach Korb

Winnenden Taxi bzw Taxifahrer bei Nacht
Die Linie nach Korb/Kleinheppach wurde aus Kostengründen eingestellt. © Habermann / ZVW

Korb/Waiblingen. Das Ruftaxi von Waiblingen nach Korb und Kleinheppach hat seinen Betrieb zum Fahrplanwechsel im Dezember eingestellt. Nutzer des Heimbringerdienstes zu später Stunde bedauern die Entscheidung. Doch für das Waiblinger Taxi-Unternehmen am Bädertörle ist die Kündigung der Fahrdienstvereinbarung, die auch Waiblingen betrifft, betriebswirtschaftlich zwingend. „Im letzten halben Jahr hat es immer mehr abgebaut“, klagt Cihan Özhan.

Der Chef des Waiblinger Taxiunternehmens, Cihan Özhan, hatte den Ruftaxi-Vertrag mit dem Landkreis am 2. August gekündigt. Entsprechend wurde der Betrieb zum Fahrplanwechsel 11. Dezember eingestellt. Seither fährt weder ein Ruftaxi nach Korb und Kleinheppach noch bedient sein Taxi in Zeiten schwächerer Fahrgastnachfrage, sprich nachts und da vor allem am Wochenende, die Waiblinger Stadtteile.

Das Waiblinger Rathaus bemüht sich um einen neuen Betreiber

Cihan Özhan hat auch die Beförderungs-Vereinbarung mit der Großen Kreisstadt gekündigt. Während der Rems-Murr-Kreis auf eine Ausschreibung bzw. Neuvergabe für die Strecke von Waiblingen nach Korb/Kleinheppach wegen fehlender Fahrgäste verzichtete und in Absprache mit den beteiligten Kommunen Korb und Waiblingen das Ruftaxi zum 11. Dezember eingestellt hat, bemüht sich das Waiblinger Rathaus weiterhin um einen neuen Betreiber. Derzeit fragt es Taxi-Unternehmen ab, ob Interesse an einer Konzession bestehe. Denn Jugendliche, die am Wochenende oder vor einem Feiertag spät nachts im Waiblinger Bahnhof mit der S-Bahn ankommen, brauchen ein öffentliches Verkehrsmittel in die abgelegeneren Stadtteile wie Bittenfeld.

Was das Ruftaxi für Korb betrifft, rechnet sich der Fahrdienst für Cihan Özhan nicht mehr. Sandra Weiss, Pressesprecherin des Landratsamtes, teilte mit, aus Sicht des Taxi-Betreibers sei „das Ruftaxi aufgrund der geringen Abrufquote (44 Prozent) für kein Unternehmen wirtschaftliche attraktiv. Von einer Neuvergabe wurde uns aufgrund fehlender Fahrgäste abgeraten.“

Oft kommt nur eine Person

Cihan Özhan bestätigte gestern diesen Befund. „Es ist nicht so, dass die Bahn kommt und es stürmen 70 Leute raus. Im letzten halben Jahr hat es immer mehr abgebaut.“ Oft sei es nur eine Person, die sich anmelde, und die sage dann in letzter Minute wieder ab. Obwohl es mager sei und Fahrgäste oft ausblieben, müsse er Personal vorhalten. „Das sind Nachtfahrten, und es sind halt nur wenige Leute aus Stuttgart, Schorndorf oder Backnang. Die letzte Bahn kommt unter der Woche um 0.50 Uhr in Waiblingen an. Das ist sehr spät. Da ist nicht mehr viel los draußen auf der Welt.“ Der Zubringer nach Bittenfeld lief offenbar am stärksten. Er könne sich vorstellen, dass ein größeres Unternehmen das Ruftaxi besser schultert als ein kleines. Seit 15 Jahren biete seine Firma den Service an. Bekanntlich muss sie seit 2016, weil am Wochenende nachts durchgehend S-Bahn-Betrieb herrscht, das Taxi entsprechend lang bereitstellen.

Alternativen nach Korb gibt es gleichwohl, wie das Landratsamt mitteilt: So sei die Fahrt von Waiblingen nach Korb alternativ möglich mit der Buslinie 207. Montags bis donnerstags ist die letzte Abfahrt in Waiblingen um 23.55 Uhr, Ankunft am Korber Seeplatz um 0.11 Uhr. Bisher fuhr das Ruftaxi in Waiblingen um 00.55 Uhr ab. Freitags ist die letzte Busabfahrt der Linie 207 in Waiblingen um 0.55 Uhr, Ankunft am Korber Seeplatz gegen 1.11 Uhr.

In den Nächten auf Samstag und auf Sonn- und Feiertage ist laut Landratsamt-Pressesprecherin Weiss nach Korb auch die Fahrt mit der Linie N31 möglich.

Im Rems-Murr-Kreis ohne Zuschlag

Im Rems-Murr-Kreis gibt es 25 verschiedene Ruftaxilinien. Sie haben ihren Service bisher unter neun verschiedenen Nummern angeboten. Wer ein Ruftaxi bestellen will, muss grundsätzlich 30 Minuten – in einzelnen Strecken auch 60 Minuten – vor Abfahrt bei der Buchungszentrale Bescheid geben. Ruftaxi-Verkehre werden finanziell von dem jeweiligen Landkreis oder der Kommune getragen. In den meisten Ruftaxis wird daher ein Zuschlag fällig, der unterschiedlich geregelt ist und nicht dem VVS-Tarif unterliegt. Abweichend von anderen Landkreisen werden aber bei uns die VVW-Tickets ohne Zuschlag anerkannt.

Ruftaxis können im Rems-Murr-Kreis direkt über die elektronische Fahrplanauskunft unter vvs.de und in der VVS-App vorbestellt werden. Sie starten in der Regel an S-Bahn-Stationen oder an Bahnhöfen. Zum Aussteigen hält das Taxi wie ein Linienbus an Haltestellen.

Nicht selten lassen die Fahrer die Fahrgäste jedoch im Linienverlauf auf Wunsch auch zwischen den Haltestellen aussteigen, schließlich sind es Fahrten zu später Nacht- oder Morgenstunde und die Busfahrer haben ein Einsehen, wenn ihre müden Fahrgäste den Heimweg verkürzen wollen.