Korb

Kiosk im Korber Bädle: Guter Start für den neuen Pächter Georgios Malamas

Neue Pächter
Die neuen Kioskbetreiber Steffen Hehr, Georgios Malamas und Dana Sotiriadou. © ALEXANDRA PALMIZI

Seit dem ersten Mai hat der Kiosk am Korber Freibad einen neuen Pächter – besser: eine neue Pächter-Familie. Zwar ist der 26-jährige Waiblinger Georgios Malamas auf dem Papier für den Kiosk verantwortlich, doch Stiefvater Steffen Hehr und Mutter Dana Sotiriadou helfen tatkräftig mit. Die Familie ist vielen bestimmt gut bekannt: Sie betreibt auch das Eiscafé „Gelateria Dana“ in der Waiblinger Innenstadt und das Eiscafé Vivaldi im Remspark.

„Ich bin in der Gastronomie aufgewachsen“, sagt Georgios Malamas über sich selbst. Vergangenes Jahr haben Freunde der Familie, die regelmäßig im Korber Bädle schwimmen gehen, ihm und seiner Mutter erzählt, dass dort im Kiosk ein Nachfolger gesucht wird. So hat Georgios Malamas nach Korb gefunden.

Der Bädles-Verein unterstützt den Kiosk tatkräftig

Seine neue Aufgabe gefällt ihm sehr gut, der Start sei viel besser gelaufen als erwartet: „Wir haben eigentlich gedacht, dass wir ein bisschen Anlauf brauchen, bis es richtig läuft“, berichtet er. Vom ersten Tag an seien aber viel mehr Gäste da gewesen als geplant.

Das liege vor allem auch daran, dass die Mitglieder des Bädles-Vereins ordentlich die Werbetrommel gerührt haben: Nicht nur seien die Mitglieder selbst zahlreich zum Essen erschienen – bei rund 1200 Vereinsmitglieder kommt da bereits einiges zusammen. Nein, der Verein habe auch andere Korber dazu aufgerufen, dem jungen Gastronomen mal einen Besuch abzustatten. „Die hauen da halt mal eine Whatsapp raus, so nach dem Motto: Support your locals“, sagt der Kiosk-Pächter.

Unter der Woche Tagesessen, sonntags Weißwurst-Frühstück

Er und seine Familie freuen sich darüber, wie gut der Verein sie unterstützt. Insgesamt merke man im Vergleich zu Waiblingen schon einen Unterschied: „Es ist halt eine Gemeinde. Alles ist ein bisschen familiärer.“

Seit der neue Pächter übernommen hat, bietet der Kiosk unter der Woche wieder Tagesessen an: Diese Woche stehen unter anderem geröstete Maultaschen, Pulled Pork, aber auch italienisch angehauchte Pasta-Gerichte auf der Wochenkarte. Jeden Sonntag gibt es ein Weißwurst-Frühstück. „Das Angebot wird gut angenommen“, berichtet Georgios Malamas.

Die Wochenkarte wird jedes Wochenende neu gemacht. Alle Gerichte werden frisch zubereitet, versprechen die Betreiber. Der Bädles-Verein habe ihnen eine gut ausgestattete Küche übergeben, lobt Georgios Malamas. Einige Küchengeräte hat seine Familie aber noch extra mitgebracht.

Gastronomie auch im Winter?

Die neuen Betreiber wollen die italienische Note in ihrem Angebot noch etwas ausbauen: Pizza und Pasta soll es in Zukunft geben, außerdem auch Eiscreme, die von Dana Sotiriadous Zwillingsschwester in Schorndorf selbst hergestellt wird, die mit ihrem Mann ebenfalls mehrere Eiscafés betreibt.

Da der junge Pächter selbst auch in den Waiblinger Cafés viel zu tun hat und unteranderem auch in der Gelateria Dana gerade erst einen neuen Pizzaofen eingebaut hat, wird in Korb vor allem sein Stiefvater Steffen Hehr vor Ort sein und die Gäste bedienen. Zum Essen können übrigens nicht nur Badegäste kommen: Auch ohne ein Freibadticket ist der Zugang zur Terrasse möglich.

Weil sich der Betrieb des kleinen Lokals so leicht vom Freibadbetrieb abkoppeln lässt, überlegt die Familie schon jetzt, ob der Kiosk auch nach dem Saisonende im Herbst offen bleiben soll. „Da müssen wir noch sehen, wie es läuft“, so der 26-Jährige. Die Gelateria Dana zumindest soll – dank des neuen Pizzaofens – zum ersten Mal auch im Winter offen haben.

Seit dem ersten Mai hat der Kiosk am Korber Freibad einen neuen Pächter – besser: eine neue Pächter-Familie. Zwar ist der 26-jährige Waiblinger Georgios Malamas auf dem Papier für den Kiosk verantwortlich, doch Stiefvater Steffen Hehr und Mutter Dana Sotiriadou helfen tatkräftig mit. Die Familie ist vielen bestimmt gut bekannt: Sie betreibt auch das Eiscafé „Gelateria Dana“ in der Waiblinger Innenstadt und das Eiscafé Vivaldi im Remspark.

„Ich bin in der Gastronomie aufgewachsen“,

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper