Korb

Mängel im Hallenbad: Antrag der "Korber Freie Bürger" sorgt für Diskussionen

Hallenbad Korb
Baustellenbesichtigung im Hallenbad Korb im August 2021. © Gabriel Habermann

Für rund 5,2 Millionen Euro wurde das Korber Hallenbad kernsaniert und im November vergangenen Jahres wieder in Betrieb genommen. Doch es gibt noch sichtbare Mängel, die bisher vom beauftragten Architekten nicht behoben wurden. Diesbezüglich hat die Fraktion Korber Freie Bürger einen Antrag gestellt, der im Gremium für einige Diskussionen sorgte.

Gemeinsame Besichtigung im Hallenbad

Bei dem Antrag ging es unter anderem um die Wassertemperatursenkung im Hallenbad und die Überprüfung der Mängel. Ein Großteil des Gremiums verschaffte sich bei einem Vor-Ort-Termin einen Eindruck über die Situation im Hallenbad. Der Gemeindeverwaltung zufolge erläuterten dabei die anwesenden Architekten und Bauleiter aus ihrer Sicht den derzeitigen Stand ihrer Arbeiten und stellten dem Gremium die geplante weitere Vorgehensweise vor.

Elektro-Hauptzuleitungen liegen frei herum

Ratsmitglied Eberhard Negele erklärte in der Sitzung den Grund für den Antrag seiner Fraktion: „Seit November 21 ist das Bad in Betrieb und seit November 21 gibt es verschiedene große und kleine Mängelchen und Schwachstellen, die noch nicht fertig sind“, sagte er. Dazu zählen, so schreibt die Fraktion es in ihrem Antrag, unter anderem „Elektro-Hauptzuleitungen, die frei herumhängen“, und „Stromzuleitungen, die im Dreck und in Wasserpfützen liegen“.

„Es gibt auch Dinge, die zumindest rechtlich noch nicht geklärt sind"

Dass die Arbeiten im Hallenbad seit Inbetriebnahme nicht komplett abgeschlossen worden sind und die Gemeinde mit dem derzeitigen Ergebnis nicht komplett zufrieden ist, sei bislang bekannt, so der Korber Bürgermeister Jochen Müller. Das sei auch öffentlich kommuniziert worden. „Es gibt auch Dinge, die zumindest rechtlich noch nicht geklärt sind“, sagte er, „das muss man so in der Offenheit auch sagen.“ Er schließe es nicht aus, „dass dieses Thema unter Umständen vor Gericht landet“.

Sicher ist für die Korber Gemeindeverwaltung: „Es ist nicht das passiert, was man sich gewünscht hat.“ Die bisher festgestellten Mängel seien bislang nicht behoben worden. Wie es zum Schluss ausgehen werde, „das wird, vermuten wir, ein Richter entscheiden“, sagte der Rathaus-Chef.

„So kann es nicht weitergehen“

Für Albrecht Ulrich, Fraktionsvorsitzender der Korber Freien Wähler, stand fest: „So kann es nicht weitergehen“. Denn zweimal sei das Hallenbad innerhalb eines Jahres geschlossen worden, „mit der Begründung, da werden Arbeiten ausgeführt. Was ist passiert? Nichts“, sagte er und plädierte dafür, dass das Gremium künftig über den Stand der Maßnahmen im Hallenbad informiert werden solle. „Das sind Steuergelder und mit denen muss man pfleglich umgehen - das ist ganz wichtig“, betonte er.

„Man sollte es oft genug anprangern, wenn irgendetwas schiefgeht“

Grünen-Gemeinderat Benjamin Rohrwasser hingegen ärgerte sich über den Antrag: „Es kommt so vor, als ob die Gemeinde gar nichts tut. Das glaube ich nicht. Wir sind informiert worden, dass es die Mängel gibt“, sagte er. „Man sollte es oft genug anprangern, wenn irgendetwas schiefgeht“,verteidigte Günther Posowert den Antrag seiner Fraktion. „Es ist ein Haufen Geld, das wir da investiert haben, und ein beauftragter Architekt hat die Pflicht, alles so zu machen, wie wir es beauftragt haben.“

CDU-Gemeinderat Martin Schwegler stimmte seinen Ratskollegen zwar zu, dass die „Mängel selbstverständlich behoben werden“ sollen, „aber ich wehre mich gegen diese Aufbereitung des Antrages“, sagte er.

Gremium wird künftig über den Sachstand informiert

Die Korber Gemeindeverwaltung wurde beauftragt, für eine übersichtliche und transparente Darstellung zu sorgen. Künftig soll das Gremium eine stetige Berichterstattung über den Fortschritt der Mängelbeseitigung im Hallenbad erhalten.

Für rund 5,2 Millionen Euro wurde das Korber Hallenbad kernsaniert und im November vergangenen Jahres wieder in Betrieb genommen. Doch es gibt noch sichtbare Mängel, die bisher vom beauftragten Architekten nicht behoben wurden. Diesbezüglich hat die Fraktion Korber Freie Bürger einen Antrag gestellt, der im Gremium für einige Diskussionen sorgte.

{element}

Gemeinsame Besichtigung im Hallenbad

Bei dem Antrag ging es unter anderem um die Wassertemperatursenkung im Hallenbad und

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper