Korb

Nach Kritik: Trotz Eintrittspreis-Erhöhung will das Korber Bädle Familienbad bleiben

Arschbombenwettbewerb
Die deutlich höheren Preise im Korber Bädle stoßen auf Kritik. © Gaby Schneider

„Wir sind stolz darauf, dass die Gemeinde Korb seit so vielen Jahren ein Freibad hat“, sagt Bürgermeister Jochen Müller. Noch heute kühlen sich die Korber im Sommer in dem Becken in der Steinstraße ab, das im Jahr 1937 gebaut wurde. Betrieben wird das Freibad seit 2012 vom Korber Bädlesverein.

Daran wird sich auch in den kommenden fünf Jahren nichts ändern. Das hat der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung einstimmig beschlossen. Nun haben Bürgermeister Jochen Müller und Erster

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich