Korb

Neue „Tiger-Räume“ in Kleinheppach eingeweiht: So viele Betreuungsplätze gibt es

TigeR Korb
Der große Bewegungs- und Spielraum der „Trauben Kinder“ in Kleinheppach. © Benjamin Büttner

In eine ehemalige Erdgeschosswohnung in der Traubenstraße in Kleinheppach ist neues Leben eingekehrt. Nachdem die Gemeinde Korb die Wohnung für rund 150 000 Euro renoviert hat, hat der Tageselternverein Waiblingen dort eine Gruppe für neun Kinder eingerichtet. Das spezielle Konzept der Kinderbetreuung heißt „Tagespflege in anderen geeigneten Räumen“ (ergibt das Akronym „Tiger“). Dabei kümmert sich eine Tagesmutter oder ein Tagesvater nicht wie sonst üblich in der privaten Wohnung, sondern in kitaähnlichen Räumen um mehrere Kinder. Die neue Gruppe in Kleinheppach heißt „Trauben Kinder“.

Der Korber Bürgermeister Jochen Müller und die Vorsitzende des Tageselternvereins Waiblingen, Gisela Stecher, haben die „Tiger“-Räume unter Einhaltung der Corona-Regeln feierlich eingeweiht. Bürgermeister Müller überreichte den beiden Tagesmüttern Bilderbücher für die Kinder und symbolisch einen großen Hefezopf in Form eines Schlüssels.

Zwei Tagesmütter betreuen derzeit sieben Kinder auf 75 Quadratmetern

Seit Oktober dieses Jahres betreuen die Tagesmütter Rana Stößer und Christina Eisele in der etwa 75 Quadratmeter großen Wohnung sieben Kinder. Grundsätzlich können in der „Tiger“-Gruppe neun Kinder im Alter von null bis drei Jahren betreut werden. Die Betreuungszeiten sind flexibel und wählbar, es wird sowohl eine Halbtagsbetreuung als auch eine Ganztagesbetreuung angeboten.

Damit ein barrierefreies Betreuungsangebot möglich war, wurden im Rahmen der Umbauarbeiten unter anderem kindergerechte Toiletten eingebaut, die Küche mit Herd, Spülbecken und weiteren Geräten ausgestattet. In die einzelnen Räume wurden auch Schallschutzplatten montiert. Auch wurden in der gesamten Wohnung die Elektroinstallation, der Fußbodenbelag und die Heizungsanlage erneuert. Damit die Kinder einen großen Raum für Bewegungs- und Gruppenaktivitäten haben, wurden zwei Räume zusammengelegt.

Räumlichkeiten bereits im Februar besichtigt

Sowohl Bürgermeister Müller als auch Gisela Stecher bedankten sich bei den Verantwortlichen. „Wir sind dankbar“, sagte der Rathaus-Chef, dass es der Kämmerei und dem Gebäudemanagement gelungen sei, die Handwerker zu organisieren sowie den Umbau in kürzester Zeit zu verwirklichen. Die Räumlichkeiten wurde bereits im Februar vom Landratsamt und dem Tageselternverein Waiblingen besichtigt. Aufgrund der Größe, der Lage und dem vorhandenen Garten haben sich die Räume in der Traubenstraße von Anfang an für die Betreuung der Kinder geeignet, so der Korber Bürgermeister.

Wohnung war zunächst für Unterbringung von Flüchtlingen vorgesehen

Um den bestehenden Bedarf an Kinderbetreuung in Korb in Teilen nachkommen zu können, stimmte auch der Gemeinderat im März dieses Jahres diesem Vorhaben zu. Ursprünglich war die Wohnung in der Traubenstraße für die Unterbringung von Flüchtlingen vorgesehen, weshalb der Betriebszweck in der Betriebssatzung des Eigenbetriebs geändert werden musste.

Das Mietverhältnis zwischen der Gemeindeverwaltung und dem Tageselternverein Waiblingen sieht vor, dass die Räumlichkeiten über mindestens fünf Jahre angemietet werden und mit der Tagespflegeperson eine Nutzungsvereinbarung über denselben Zeitraum abgeschlossen wird.

In eine ehemalige Erdgeschosswohnung in der Traubenstraße in Kleinheppach ist neues Leben eingekehrt. Nachdem die Gemeinde Korb die Wohnung für rund 150 000 Euro renoviert hat, hat der Tageselternverein Waiblingen dort eine Gruppe für neun Kinder eingerichtet. Das spezielle Konzept der Kinderbetreuung heißt „Tagespflege in anderen geeigneten Räumen“ (ergibt das Akronym „Tiger“). Dabei kümmert sich eine Tagesmutter oder ein Tagesvater nicht wie sonst üblich in der privaten Wohnung, sondern in

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper