Korb

Tennisverein im digitalen Wandel: Warum der TC Korb besonders gut auf Corona vorbereitet war

TennisKorbCorona
Auf dem „Feldherrenhügel“, wie die Korber Tennisspieler die Erhöhung neben dem Clubheim scherzhaft nennen, wird eine neue Lounge entstehen, von der man das Hauptfeld, den „Centercourt“, aber auch die anderen Plätze bestens im Blick hat. Der Tennisclubvorsitzende Martin Bizer (links), sein Sohn Daniel Bizer (rechts) und James Wells, der im Club vor allem für die Digitalisierung zuständig ist, freuen sich drauf. © Gaby Schneider

Krisenjahr 2020? Nicht für den Tennisclub Korb. 14 neue Mitglieder hat der Verein nach eigenen Angaben seit der Corona-Hochphase im April hinzugewonnen. Das liegt daran, dass Tennisspielen schon früh fast ohne Einschränkungen wieder möglich war: Es herrscht ausreichend Abstand zwischen den Spielern, und der Körperkontakt beschränkt sich aufs Abklatschen nach dem Match. Der kleine Korber Verein hat die schwierige Zeit aber auch deshalb so gut überstanden, weil die Ehrenamtlichen eine

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Zwei Monate kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar