Korb

Trotz ausgefallener Fahrten: Die Ski-Zunft Korb kommt gut durch die Pandemie

Ski-Zunft Korb beim Ski-Ausflug
Die Ski-Zunft Korb ist in blau-gelben Schneeanzügen unterwegs: Hier die einzige Ausfahrt der Skilehrer. © Archivfoto: Ski-Zunft

Die Ski-Zunft Korb konnte seit Beginn der Pandemie keine Ausfahrten mehr unternehmen. Bis auf den fehlenden Ski-Spaß hat der Verein allerdings kaum Verluste zu ertragen, auch Corona-Fälle gab es nach eigenen Angaben keine. Das lag allerdings daran, dass keine Ausfahrten stattfinden konnten. „Uns geht es aber eigentlich ganz gut“, sagt Willi Minet. Der 28-Jährige ist zusammen mit Lisbeth Gärtner (21) und Luca Frank (29) im Vorstand des Vereins.

Keine Verluste durch laufende Kosten

Dadurch, dass die Ski-Zunft kein Vereinsheim hat, gäbe es auch „keine großen laufenden Kosten“ , sagt Luca Frank. Ein Vereinsheim sei für die Aktivitäten der Ski-Zunft, die hauptsächlich auf den Ausflügen im Winter beruhen, auch gar nicht notwendig. Dass die Ski-Trips nun ausfallen müssen, sei zwar schade, verursache finanziell aber wenig Schaden. Die Helfer im Verein arbeiten auf ehrenamtlicher Basis, nur für die Skilehrer gebe es auf den Ausfahrten eine kleine Aufwandsentschädigung. Da diese jedoch nicht stattfinden, entstünden auch hier keine Kosten.

Im Gegenteil: Einige Teilnehmer bereits geplanter Fahrten waren sogar bereit, den im Voraus gezahlten Beitrag an die Ski-Zunft zu spenden. „Auch organisatorische Partner wie Busunternehmen oder Hotels waren sehr kulant“, sagt Willi Minet. Teilweise hätten Teilnehmer am ursprünglichen Tag der Ausfahrt dann eigene Ski-Ausflüge unternommen und dem Verein Bilder aus dem Schnee geschickt. So konnte das Ski-Flair wenigstens bildlich transportiert werden.

Als Ausgleich zum Skifahren hat die Ski-Zunft Anfang 2020 ein funktionelles Outdoor-Training ins Leben gerufen. „Dabei ging es vor allem um die Stärkung von Bewegungsabläufen, die beim Skifahren benötigt werden“, sagt Willi Minet.

Im Sommer veranstaltete die Ski-Zunft dann Berg- und Radtouren. Diese sind auch für dieses Jahr bereits angesetzt. Anmeldungen sind auf der Homepage www.ski-zunft-korb.de möglich. Bei der Planung dieser Aktivitäten sei vor allem darauf geachtet worden, dass sie im Freien und in Kleingruppen stattfinden können.

Derzeit sind keine Ski-Touren geplant

Im Gegensatz zu den Sommer-Aktivitäten sind für diese Saison jedoch vorerst keine Ski- und Snowboard-Ausflüge mehr angedacht. Zuletzt musste auch die geplante Fahrt nach Matrei, der Partnerschaftsgemeinde von Korb in Osttirol, abgesagt werden. „Vor allem in großen Gruppen ist das Risiko einfach zu hoch“, sagt Lisbeth Gärtner, „das wollen wir nicht verantworten.“

Bei der Fahrt in ein Skigebiet würde außerdem der Umgang mit den Regelungen komplizierter: Sowohl die Regeln in Baden-Württemberg als auch die derjenigen Länder, die passiert werden, und die des Ziellandes seien zu beachten.

Kleinere Gruppen hingegen wären schon möglich gewesen. „Einige Ausfahrten hätten vielleicht stattfinden können, aber die Teilnehmer waren nicht da“, erzählt die Vorsitzende Lisbeth Gärtner. Sie vermutet, dass die Anmeldungen aus Unsicherheit ausblieben: Zuvor mussten viele bereits geplante Ausfahrten abgesagt werden. Und so muss auch weiterhin auf Touren jeglicher Art im Schnee verzichtet werden.

„Wir lassen uns nicht unterkriegen“

Generell sei es für die Mitglieder der Ski-Zunft nicht ungewöhnlich, über einen längeren Zeitraum weniger Kontakt zu haben. „Unsere aktive Phase liegt ja eher im Winter“, erzählt Minet. Trotz fehlendem Austausch werde versucht, den Kontakt über die Wintermonate aufrechtzuerhalten. „Man merkt, dass alle richtig Lust haben“, sagt Lisbeth Gärtner. Ein Verein lebt durch die Gemeinschaft und den Austausch zwischen den Mitgliedern.

Damit dieser sich nicht gänzlich verliert, habe es Online-Meetings gegeben, beispielsweise für die Skilehrer, sagt Willi Minet. Wegen einer vereinsinternen Fortbildung sei es für die Skilehrer in einer kleinen Gruppe dann vor ein paar Wochen doch endlich auf die Piste gegangen. „Wir lassen uns nicht unterkriegen“, sagt der Vorstandsvorsitzende. Auch die nächste Ski-Saison würde der Verein wieder wie gewohnt planen.

Die Ski-Zunft Korb konnte seit Beginn der Pandemie keine Ausfahrten mehr unternehmen. Bis auf den fehlenden Ski-Spaß hat der Verein allerdings kaum Verluste zu ertragen, auch Corona-Fälle gab es nach eigenen Angaben keine. Das lag allerdings daran, dass keine Ausfahrten stattfinden konnten. „Uns geht es aber eigentlich ganz gut“, sagt Willi Minet. Der 28-Jährige ist zusammen mit Lisbeth Gärtner (21) und Luca Frank (29) im Vorstand des Vereins.

Keine Verluste durch laufende

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper