Korb

Wein-und-Kulinarik-Abholstation: Schmausen für gute Zwecke

Kulinarikabholungcorona
Aaron Schwegler (links) mit Petra und Thorsten Beyer von den “Brunnenstuben“. © Gaby Schneider

„Hallo Freunde, wir sind noch da!“ Mit dieser Botschaft wendet sich das Korber Weingut Albrecht Schwegler virtuell und physisch an seine Kunden, Nachbarn und Freunde sowie an alle, die es noch werden wollen. Denn „es gibt ein Leben nach der Pandemie, und wenn es ähnlich aussehen soll wie unser vorher gewohntes, dann erfordert dies Maßnahmen, die jetzt für später wirken“, so Weingutinhaber Aaron Schwegler. Gemeinsam haben seine Frau und er sowie Thorsten und Petra Beyer von den Beinsteiner Brunnenstuben „herumgesponnen“, wie von Korb aus ein sinnvoller Beitrag geleistet werden könnte, um die regionale Gastronomie sowie das örtliche Vereinsleben zu unterstützen und ihnen so zu helfen, leichter durch den Lockdown und die Pandemie zu kommen.

Herausgekommen ist „Schwegler and Friends“ eine offene Benefiz-Aktion, bei der es letztendlich nur Gewinner geben soll. Im Hof des Weinguts in der Korber Steinstraße findet samstags sowieso der Weinverkauf statt, der Verkaufsstand ist also vorhanden, und es sei doch schade, wenn er nicht intensiver genutzt werde. Ebenfalls bereits vorhanden, funktionsfähig und somit rund um die Uhr verfügbar sei der Web-Shop des Weinguts, über den Weine bequem von zu Hause aus online gekauft und in den Warenkorb verschoben werden, damit man sie sich zuschicken lassen oder sie später an der Außenverkaufsstelle des Weinguts abholen kann.

Vereine und Wirte dürfen mitmachen

Diese Infrastruktur könnte man doch auch anderen zur Verfügung stellen, war der gemeinsam entwickelte Gedanke, berichtet Aaron Schwegler, um beispielsweise Essen zum Mitnehmen vorab zu bestellen und dann im Hof des Weinguts sicher abholen zu können. Zu dieser Aktion herzlich eingeladen sind nun alle Vereine und Gastronomiebetriebe. Er ist für weitere Ideen offen und gesprächsbereit, wer möchte, kann sich unter weingut@albrecht-schwegler.de gern mit ihm in Verbindung setzen. „Letztendlich ist es ja keine große Sache“, so Schwegler bescheiden, „wir übergeben morgens den sauber geputzten Verkaufsstand und bekommen ihn am Abend wieder sauber geputzt zurück. Bedingung ist einzig, dass zehn Prozent der über die Plattform erzielten Umsätze für ein karitatives Projekt gespendet werden.“ Um welches Projekt es sich handle, darüber würden alle an der Aktion Beteiligten an deren Ende gemeinsam entscheiden. Das Weingut Schwegler würde dann aus seiner Kasse heraus denselben Beitrag dazuschießen und so die Spendensumme verdoppeln. „Wir sollten über unseren Problemen und Sorgen nicht vergessen, dass es Menschen gibt, denen es viel schlechter geht.“

Martinsgans von den Brunnenstuben

Den Anfang machen am kommenden Mittwoch Thorsten und Petra Beyer von den Beinsteiner Brunnenstuben. Passend zum Martinstag bieten sie eine Ente für zwei Personen mit Rotkraut und Semmelknödel in der Box. Zubereitet von den Brunnenstuben in Beinstein, einfach zu Hause nach Anleitung zum Fertigkochen. Abholbereit ist die Mahlzeit am 11. November von zehn bis 19 Uhr und kann ab sofort unter der Adresse www.albrecht-schwegler.de/kollektion bestellt werden.

Kürbissuppe zum Wein-Ausschank

Sie können sich durchaus auch noch andere Speisen vorstellen, überlegt Petra Beyer, etwa Kürbissuppen oder Kraftbrühen, die zum Weinausschank gereicht werden. Aber natürlich hoffe man, dass zum Dezember der Lockdown ende und man wieder zum Normalbetrieb zurückkehren könne. „Worauf es jetzt in dieser Situation vor allem ankommt“, ergänzt Thorsten Beyer, „ist, dass die Menschen wissen, dass wir noch da sind und ihnen auch in Zukunft zur Verfügung stehen.“

Weitere Menüs und Speisen anderer Gastronomiebetriebe seien bereits in Planung, verspricht Aaron Schwegler. Und da sich in diesem Jahr auch die örtlichen Vereine besonders schwertun, ergänzt er, biete er ihnen unter dem Motto „Wein statt Socken und Krawatten“ einen besonderen Service an. Zehn Prozent des Betrags, für den Vereinsmitglieder Wein bei ihm einkaufen, spende er Ende des Jahres an die Vereine, wenn diese beim Kauf angegeben werden.

„Hallo Freunde, wir sind noch da!“ Mit dieser Botschaft wendet sich das Korber Weingut Albrecht Schwegler virtuell und physisch an seine Kunden, Nachbarn und Freunde sowie an alle, die es noch werden wollen. Denn „es gibt ein Leben nach der Pandemie, und wenn es ähnlich aussehen soll wie unser vorher gewohntes, dann erfordert dies Maßnahmen, die jetzt für später wirken“, so Weingutinhaber Aaron Schwegler. Gemeinsam haben seine Frau und er sowie Thorsten und Petra Beyer von den Beinsteiner

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper