Leutenbach

Grundschüler werden zu Zirkusartisten

1/2
35f2bc59-d29a-4ab8-803b-0a3a2f060116.jpg_0
Die Schüler üben sich in Jonglage. © Habermann / ZVW
2/2
572c1c75-b525-4436-89a4-ecf715c6786e.jpg_1
Zur Aufführung gehört auch ein Stück am Trapez. © Habermann / ZVW

Leutenbach-Weiler zum Stein. Schon von fern erklingt Zirkusmusik aus dem blau-roten Zelt. „Manege frei!“ heißt es diese Woche an der Grundschule Weiler zum Stein. Familie Riedesel ist mit ihrem Mitmachzirkus vor Ort und studiert mit den Kindern verschiedene Zirkusnummern ein. Was die Kinder in der Woche gelernt haben, zeigen sie am Freitag beim Schulfest Eltern und Interessierten.

Video: Grundschüler proben für die Zirkusaufführung am Freitag.

Leni nimmt einen Hula-Hoop-Reifen, legt ihn kurz auf den Schultern ab und beginnt ihn zu schwingen. Runde um Runde wirbelt der Reifen um ihren Hals. Die Achtjährige wirkt dabei selbstbewusst und strahlt eine Leichtigkeit aus. „Es macht Spaß“, sagt die Zweitklässlerin, während sie gerade nach ihren Sachen greift, um zusammen mit den anderen aus dem Zirkuszelt zurück zum Schulgebäude zu gehen. „Voll Spaß!“, ergänzt die siebenjährige Marie.

Zirkusstrophe für das Schullied

Seit Montag proben jeden Vormittag zwei Stunden lang Artisten des Mitmachzirkus Piccolo mit den Kindern. Auf dem Programm stehen etwa Jonglage mit Ringen oder Tellern, Vorführungen in der Luft am Trapez, Kinder bauen eine Menschen-Pyramide, turnen auf dem Boden oder fahren mit dem Einrad durch die Manege. „Wobei Einradfahren diesmal nicht ganz einfach ist“, gibt Alexandra Riedesel von der Zirkusfamilie zu. Grund dafür ist, dass das Zirkuszelt auf der Wiese aufgebaut werden musste, wo der Untergrund nicht so eben wie in der Halle ist, was die Kinder vor eine Herausforderung stellt. Als Schule mit Bewegungsschwerpunkt ist das Einradfahren für die Kinder dennoch nichts Neues. In jeder Pause können sie ihr Geschick trainieren. Einräder wie auch Pedalos, Stelzen oder Hula-Hoop-Reifen stehen den Grundschülern dazu zur Verfügung, erklärt Schulleiter Heinz Wolfmaier. Beim Schulfest (bei schlechtem Wetter in der Gemeindehalle direkt nebenan) werden sie auch das Schullied singen, das „wir nun um eine Zirkusstrophe ergänzt haben“, so Wolfmaier. Damit beim großen Auftritt am Freitag alles klappt, sind die Kinder zur Zeit noch fleißig am Üben. „Die Familie hat ein Gespür für die Talente der Schüler“, sagt Wolfmaier. Ihn erstaune, dass die Kinder Kunststücke wagen, die man ihnen so nicht zugetraut hätte, sagt er. Wichtig sei ihm aber auch das Miteinander, dass man gemeinsam etwas gestaltet und aufführt.

Kinder freuen sich auf ihre Zirkusaufführung am Freitag

Die siebenjährige Romy freut sich auf die Zirkusvorführung am Freitag, weil man da ein Ziel hat, auf das man hinarbeite. Sie wird etwas mit dem Ball und auf dem Trapez vorführen. Außerdem zeigt sie am Boden eine Brücke, schlägt Räder und wirkt bei der menschlichen Pyramide mit. Für die Vorführung werden die Kinder sogar von der Zirkusfamilie Riedesel geschminkt. Die Artisten treten im Übrigen mit den Kindern auf und unterstützen sie in der Manege.

Zwei Aufführungen beim Schulfest am Freitag

Die Schüler führen am Freitag, 19. Mai, ihre Kunststücke beim Schulfest im Zirkuszelt unterhalb der Grundschule Weiler zum Stein auf, wobei Interessierte willkommen sind. Die erste Vorstellung um 14 Uhr bestreiten Schüler der Klassen eins und vier. Um 16 Uhr treten die Kinder der Klassen zwei und drei auf. Restkarten gibt es am Stand des Elternbeirats. Erwachsene bezahlen fünf, Kinder zwei Euro.

Dass das Projekt nach vier Jahren nun zum zweiten Mal realisiert wird, ist zum einen durch die finanzielle Unterstützung von örtlichen Firmen und Banken möglich, zum anderen durch die Unterstützung des Elternbeirats, erklärt Schulleiter Heinz Wolfmaier. Somit ist ein Großteil der Kosten von 4000 Euro abgedeckt.

Der Restbetrag wird durch die Eintrittskarten und die Bewirtung erwirtschaftet. Der Elternbeirat organisiert zweimal im Jahr einen Kindersachenbasar, wodurch er das Schulprojekt Mitmachzirkus finanziell unterstützen konnte.