Leutenbach

Künstlerin Sybille Bross verlangt am Sonntag (20.11.) ein Holzscheit Eintritt

BrossS02
Sybille Bross. © Ralph Steinemann Pressefoto

Die Malerin Sybille Bross veranstaltet am Sonntag, 20. November, eine Atelierausstellung mit dem Titel „Aus der Fülle“. Beginn ist um 14 Uhr an der Robert-Bosch-Straße 11, anschließend gibt es ab 18 Uhr ein Ateliervesper. Das Atelier liegt im Gewerbegebiet Leutenbach-Nellmersbach, etwa drei Gehminuten von der S-Bahn-Haltestelle Nellmersbach entfernt. Seit einem Jahr arbeitet die Malerin an einem Werksverzeichnis, wie sie in einer Pressemitteilung schreibt. Dabei sei so mancher Schatz aus ihrem Fundus ans Licht gekommen, den sie nun zeigt. 

Die Energiekrise hat sie "kalt erwischt"

So weit, so normal, möchte man meinen, wäre da nicht die ebenso hochaktuelle wie originelle Sache mit dem Eintritt: Statt Geld wünscht sich Sybille Bross ein Scheit gut abgelagertes Kaminholz von jedem Besucher.

Sie erklärt frei heraus, warum: Die Energiekrise habe sie "kalt erwischt". Sie heize ihr Atelier ausschließlich mit Kaminöfen, doch als sie im Sommer Holz bestellen wollte, sei ihr Händler bereits für die ganze Saison ausverkauft gewesen. Wer der Frau Holz mitbringt, tut also aktiv etwas dafür, dass die Künstlerin weitermalen kann.

Die Malerin Sybille Bross veranstaltet am Sonntag, 20. November, eine Atelierausstellung mit dem Titel „Aus der Fülle“. Beginn ist um 14 Uhr an der Robert-Bosch-Straße 11, anschließend gibt es ab 18 Uhr ein Ateliervesper. Das Atelier liegt im Gewerbegebiet Leutenbach-Nellmersbach, etwa drei Gehminuten von der S-Bahn-Haltestelle Nellmersbach entfernt. Seit einem Jahr arbeitet die Malerin an einem Werksverzeichnis, wie sie in einer Pressemitteilung schreibt. Dabei sei so mancher Schatz aus

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper