Leutenbach

Kita-Streik: Diese Kindergärten in Leutenbach bleiben am Mittwoch (4.5.) zu

Gretel-Nusser-Kinderhaus
Am Mittwoch wird in Leutenbach wieder gestreikt. © Alexandra Palmizi

Erneut legen Erzieherinnen im Rems-Murr-Kreis die Arbeit nieder: Sie streiken am kommenden Mittwoch (4.5.) für bessere Arbeitsbedingungen, Maßnahmen gegen den Fachkräftemangel und mehr Lohn. Auch kommunale Einrichtungen in Leutenbach sind betroffen. Welche, das hat die Gemeinde am Montag mitgeteilt. „Das Personal in folgenden Einrichtungen der Gemeinde Leutenbach beteiligt sich voraussichtlich ganz oder teilweise an diesem Streik“, heißt es in einem Schreiben aus dem Rathaus an die Eltern in Leutenbach.

Leutenbach, Nellmersbach, Weiler zum Stein - hier wird gestreikt

Aufgelistet werden dann die Einrichtungen für die Wohnbezirke Leutenbach, Nellmersbach und Weiler zum Stein.

  • Im Wohnbezirk Leutenbach werden der Kindergarten Walzenhalde und das Kinderhaus Mühlefeld im Ü-3-Bereich komplett bestreikt – das heißt, die Einrichtung bleibt geschlossen, eine Notgruppe wird nicht angeboten. Im U-3-Bereich des Kinderhauses Mühlefeld kommen von 7.30 bis 13.30 Uhr maximal zehn Kinder unter und es gibt kein Mittagessen. Der Naturkindergarten hingegen hat regulär geöffnet.

  • Im Wohnbezirk Nellmersbach haben drei von vier Einrichtungen regulär geöffnet: sowohl der Kindergarten Schwalbenweg als auch die Kinderkrippe Nellmersbach sowie die Hort- und Kernzeit Nellmersbach. Im Kindergarten Lange Äcker werden die Krippenkinder regulär betreut, im Ü-3-Bereich findet aber nur eine Notbetreuung von 7.30 bis 13.30 Uhr statt: für maximal 15 Kinder und ohne Mittagessen.

  • Im Wohnbezirk Weiler zum Stein haben beide Kindergärten geschlossen: In der Fröbelstraße und im Hummerholz streikt das gesamte Personal. Es gibt keine Notgruppe. Die Hort- und Kernzeit Weiler zum Stein hat hingegen normal geöffnet.

Streiktage verschärfen Eltern-Sorgen

Eine „einrichtungsübergreifende Notbetreuung“ könne wegen des knappen Platzes nicht angeboten werden, schreibt die Gemeindeverwaltung an die Eltern. Anmeldungen zu den Notgruppen in den einzelnen Einrichtungen nimmt Rathausmitarbeiterin Anneliese Schust (0 71 95/1 89 52, a.schust@leutenbach.de) entgegen.

Die Streiks verschärfen – wie in vielen anderen Gemeinden – die Probleme vieler Eltern, Beruf und Kinderbetreuung unter einen Hut zu bekommen. In Leutenbach herrscht ohnehin Personalmangel. Zum einen, weil Fachkräfte händeringend gesucht werden, zum anderen, weil es an den Kitas viele Krankheitsfälle gibt, nicht nur, aber auch coronabedingt.

Personalmangel ist einer der Gründe für den Streik

Dieser Personalmangel ist wiederum einer der Gründe dafür, dass überhaupt gestreikt wird. Die verbleibenden Fachkräfte kommen an die Grenzen der Belastbarkeit. Überlegungen, noch mehr Kinder von weniger Erzieherinnen betreuen zu lassen, sorgen beim Kita-Personal folglich für großen Unmut.

Derzeit finden Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst im Bund und in den Kommunen für den Bereich der Sozial- und Erziehungsdienste statt. Die dritte Verhandlungsrunde mit den kommunalen Arbeitgebern wird Mitte Mai in Potsdam ausgetragen. Für die Gewerkschaft Verdi stehen nach eigenen Angaben drei Schwerpunkte im Vordergrund. Dazu gehören die Verbesserungen der Arbeitsbedingungen, Maßnahmen gegen den Fachkräftemangel und die finanzielle Anerkennung der Arbeit.

Auch in Winnenden wird gestreikt

Auch für die Nachbarstadt Winnenden sind am Mittwoch Streiks angekündigt. Öffentliche Listen, welche Einrichtungen geschlossen bleiben, welche geöffnet haben und wo Notbetreuung stattfindet, gibt es hier aber nicht. Die Stadtverwaltung bittet daher Eltern, Vorsorge für den Fall zu treffen, dass der Kindergarten oder die Einrichtung der Schulkindbetreuung geschlossen bleibt.

Erneut legen Erzieherinnen im Rems-Murr-Kreis die Arbeit nieder: Sie streiken am kommenden Mittwoch (4.5.) für bessere Arbeitsbedingungen, Maßnahmen gegen den Fachkräftemangel und mehr Lohn. Auch kommunale Einrichtungen in Leutenbach sind betroffen. Welche, das hat die Gemeinde am Montag mitgeteilt. „Das Personal in folgenden Einrichtungen der Gemeinde Leutenbach beteiligt sich voraussichtlich ganz oder teilweise an diesem Streik“, heißt es in einem Schreiben aus dem Rathaus an die Eltern in

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper