Leutenbach

Leutenbach: Medaillenregen in der Gemeindehalle

Sportlerehrung
Die von der Gemeinde (Bürgermeister Jürgen Kiesl) mit einer Goldmedaille Geehrten: Joel Knödler, Amelie Fiorina Felchle, Amelie Nägele, Benjamin Lühning, Maya Weishar, Marc Weishar und Anna-Maria Frank (v. l.) © Gabriel Habermann

Wegen Corona fiel vieles aus, auch die Sportlerehrung der Gemeinde im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung. 2020 wurden die Preise per Post übergeben. Bei der jüngsten Sportlerehrung nun wurden besondere Leistungen im Zeitraum Anfang August 2020 bis Ende Juli 2022 gewürdigt. Dementsprechend war die Gemeindehalle Weiler zum Stein voll besetzt.

Bürgermeister Jürgen Kiesl verwies in seiner Ansprache darauf, dass laut einem Bericht 80 Prozent der Kinder in Deutschland sich zu wenig bewegen und gleichzeitig so viele Kinder wie noch nie in den Sportvereinen sind. Eigentlich sollten sich laut Weltgesundheitsorganisation Kinder und Jugendliche mindestens 50 Minuten am Tag sportlich betätigen.

Der Schultes ließ natürlich die passende Gelegenheit nicht aus, wieder an die Förderung der einheimischen Vereine und des Sports in Leutenbach durch die Gemeinde überhaupt zu erinnern, mit Zuschüssen, dem Bau und der Pflege von Sportplätzen. Kiesl verwies auch auf den kürzlich vom Gemeinderat gefassten Beschluss für eine Mindesttemperatur in den Hallen, die doch etwas höher ist als die, die empfohlen ist, um Energie zu sparen.

Die Jugendarbeit in den Sportvereinen verdiene das Prädikat besonders wertvoll, so Kiesl weiter. Allerdings dürfe es nicht ums Gewinnen um schier jeden Preis gehen, bis hin zu Unfairness, dem werde versucht, mit dem Projekt „Gewissenskompass“ entgegenzuwirken. „Glück und Pech, Sieg und Niederlage liegen oft eng beieinander“, der FSV Weiler zum Stein und der TSV Nellmersbach hätten das in der jüngeren Vergangenheit beide erfahren.

In Leutenbach gibt es nach Platzierung und Wertigkeit (Ebene) des betreffenden Wettkampfs/Meisterschaft abgestufte Ehrungen mit unterschiedlichen Medaillen.

Mit Gold wurden ausgezeichnet: Amelie Fiorina Felchle, Rollkunstlauf; Amelie Negele, Hundesport; Joel Knödler, Ringen, Benjamin Lühning, Leichtathletik, Marc Weishar, Squash; Maya Weishar, Squash; Anna-Maria Frank, Sportakrobatik.

Silber erhielten Iwen Metzler, Ringen; Maik Spingler, Schlauchbootslalom; Julia Groß, Leichtathletik; Tobias Mann, Leichtathletik; Lilly Florentina Felchle, Rollkunstlauf; Aurélie Rathmann, Rollkunstlauf.

Bronzemedaillen bekamen Anastasia Schill, Rollkunstlauf; Jakob Kögel, Leichtathletik; Emily Rau, Leichtathletik; Luka Karadzic, Tischtennis; Frederik Koeppen, Nils Knobel, Niko Priwitzer, Tim Priwitzer, Lars Schalk, alle Tischtennis; Sandra Kaiser, Kerstin Negele, Daniel Pietzka, alle Hundesport; die Volleyball-Freizeitmannschaft des TSV Weiler zum Stein; die Volleyball-Spielgemeinschaft Nellmersbach/Affalterbach; die E-1-Jugendfußballmannschaft der Spielgemeinschaft TSV Nellmersbach/SKG Erbstetten; die D-Jugendkicker des TSV Leutenbach; die C-Jugend des TSV Leutenbach; die zweite Herren-Mannschaft des TSV Nellmersbach.

Für die Unterhaltung sorgten bei der Veranstaltung Auftritte der Jazztanzgruppe des TSV Weiler zum Stein und der Sportakrobatik der SKG Erbstetten.

Wegen Corona fiel vieles aus, auch die Sportlerehrung der Gemeinde im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung. 2020 wurden die Preise per Post übergeben. Bei der jüngsten Sportlerehrung nun wurden besondere Leistungen im Zeitraum Anfang August 2020 bis Ende Juli 2022 gewürdigt. Dementsprechend war die Gemeindehalle Weiler zum Stein voll besetzt.

{element}

Bürgermeister Jürgen Kiesl verwies in seiner Ansprache darauf, dass laut einem Bericht 80 Prozent der Kinder in Deutschland sich zu

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper