Leutenbach

Leutenbacher sägen an jedem Ast, auf dem eine Mistel sitzt

Mistelbekämpfer
Streuobstfreunde aus allen drei Leutenbacher Obst- und Gartenbauvereinen haben sich zu einem virenschutz-gerechten Foto aufgestellt. Sie gehen systematisch gegen Misteln an Obstbäumen vor. © Privat

„Viele Misteln sind des Baumes Tod“, könnte man in Abwandlung eines bekannten Sprichworts sagen. Um einem weiteren Baumsterben der wertvollen und landschaftsprägenden Streuobstbäume entgegenzuwirken, trafen sich Vertreter der Gemeinde Leutenbach und der drei Obst- und Gartenbauvereine am 24. Juni mit Obstbauberater Johann Eder und dem Organisator der Mistelaktion, Diethard Fohr, im Rathaus.

Man war sich einig, dass es wichtig ist, die Anzahl der Misteln in der gesamten Gemeinde klein zu halten. Ansonsten werden sie über die Samen auf immer mehr Bäume verbreitet und führen zu deren Absterben. Alle Obstbaumbesitzer - hier sind vor allem Apfelbäume betroffen - werden aufgefordert, Misteln von ihren Bäumen selbst zu entfernen. Befallene Äste werden 20 bis 50 Zentimeter vor der Mistel abgesägt. Bei dickeren Ästen und vor allem bei Leitästen empfiehlt sich der sogenannte V-Schnitt um den Baum nicht zu schwächen. Im Youtube-Film unter Suchbegriff „Mistelaktion 2020“ wird der V-Schnitt gezeigt und erläutert. Für diejenigen Besitzer, die sich dieses Themas nicht selbst annehmen können, bieten die drei OGVs an, die Misteln kostenlos zu entfernen. Interessierte können sich melden bei Dieter Blessing vom OGV Leutenbach0151 65131016, Georg Spinner vom OGV Nellmersbach:07195 / 179442 und Rolf Krautter vom OGV Weiler zum Stein07195 / 61320.

Bis zum 9. Dezember dieses Jahres wird eine Übersicht aller Mistelbäume der Gemeinde von den OGVs erstellt. Für Samstag, 27. Februar 2021, ist eine große Aktion zur Entfernung der Misteln, auch mit Unterstützung der Gemeinde, geplant.

Alte Apfelbäume mit mehr als sieben großen Misteln sind meist nicht mehr zu retten und werden am besten gefällt und durch einen neuen Baum ersetzt. Die Eigentümer können junge Bäume im Rahmen der Hochstammaktion der Gemeinde für nur 7 Euro pro Stück erwerben.

Eine Mistelaktion planen auch Winnenden und Berglen, so dass ein großflächig, gutes Ergebnis erzielt wird. Weitere Informationen zur Mistelproblematik finden Interessierte auch im Youtube-Film, Suchbegriff „Volker Kugel Misteln“.