Leutenbach

Nach Wasserschaden muss ein Kindergarten in ein Provisorium und nun fällt dort die Küche aus

Kita-Essen
Die Erzieherinnen müssen ständig improvisieren, nicht nur bei der Verteilung des Mittagessens. © Alexandra Palmizi

„Es ist halt ein Provisorium und damit vorübergehend alles ein bisschen anders“, kommentiert Hauptamtsleiter Jakob Schröder verwundert die „Aufregung“. Nach dem Unwetter im Juni liefen allerorten Keller voll. Auch die Räume des Kindergartens an der Theodor-Heuss-Straße, den die Gemeinde als Außengruppe des Kinderhauses Mühlefeld betreibt, standen unter Wasser. Die Einrichtung liegt im Untergeschoss des evangelischen Gemeindezentrums, die Gemeinde ist dort also Mieterin. Die Räume müssen nach

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich