Plüderhausen

Badesee bereit für Besucher-Ansturm

1/2
Badesee Plüderhausen_0
Am Badesee in Plüderhausen wird in der Saison 2019 mit einem Besucheransturm gerechnet. © Laura Edenberger
2/2
_1
Können bis zu 400 Jahre alt werden: Die nun an dem Plüderhäuser Badesee am Samstag eingepflanzten Flatterulmen.

Plüderhausen. Im Gartenschaujahr rechnet die Gemeinde am Plüderhäuser Badesee mit besonders vielen Gästen. Deshalb wurden neue Bänke eingebaut, der Kiosk wurde gestrichen und ein Toilettenwagen angeschafft. Auch der Kinderbereich soll noch verbessert werden. Außerdem stehen jetzt zwei Flatterulmen auf der Liegewiese. Zum Tag des Baumes wurden sie dort eingepflanzt.

Dass anlässlich des Welttages Bäume gepflanzt werden, hat in Plüderhausen eine lange Tradition. Seit bald 70 Jahren beteiligt sich die Gemeinde daran – und in diesem Jahr bereits zum dritten Mal mit einer Baumpflanzung am Badesee.

Flatterulmen zum Tag des Baumes gepflanzt

Nach Stieleiche und Trauerweide wurden am Samstag zwei Flatterulmen auf die Liegewiese gesetzt. Reiz und Schönheit des Sees, so Bürgermeister Andreas Schaffer, kämen schließlich nicht nur vom Wasser, sondern auch von den Büschen, Bäumen und Wiesen. Sie würden den Ort erst zu jenem „Juwel in der Landschaft“ und „besonderen Idyll“ machen. Schließlich schafften sie Aufenthaltsqualität.

Dass die Wahl auf die Flatterulme fiel, liegt wohl daran, dass sie der Baum des Jahres ist. Doch bislang ist dieser im Rems-Murr-Kreis praktisch nicht zu finden (wie eine Recherche unserer Zeitung ergab), Plüderhausen deshalb auch eine Art Pionier. Die Flatterulmen können bis zu 40 Meter hoch und 400 Jahre alt werden – und sind gegen jenen Pilz resistent, der die Ulmen in der Region fast komplett aussterben hat lassen. Auch in Plüderhausen, wo eine ortsbildprägende Ulme vor der Schlossgartenschule dem Pilz unlängst zum Opfer fiel.

Ihren Namen hat die Flatterulme übrigens, weil die Blüten an langen Stielen hängen und so im Wind flattern. Sie stellt für bestimmte Tierarten wie den Ulmenzipfelfalter den einzigen Lebensraum dar.

Besucheransturm zur Gartenschau erwartet

Es sind nicht die einzigen Bäume, die von der Gemeinde in letzter Zeit gepflanzt wurden. Im Zuge der Vorbereitungen für die Gartenschau wurden im Ort vor allem Säulenhainbuchen gesetzt, der bevorzugte Straßenbaum der Gemeinde. Alleine im grünen Anger stehen inzwischen 15 Stück.

Die Gartenschau ist es auch, die am Badesee für einige Verbesserungen gesorgt hat (siehe auch: Segel und Spielgerät). Martin Dannenhauer rechnet für die anstehende Saison wegen der zusätzlichen Gäste mit einem regelrechten Besucheransturm.

Dannenhauer ist als Seeaufsicht tätig, sorgt dafür, dass die Badegäste sich wohlfühlen und ungestört ihre Zeit dort verbringen können. Und er hat in den vergangenen Wochen ehrenamtlich das Kioskgebäude neu gestrichen. Die Gemeinde hat ihm dafür lediglich das Material zur Verfügung gestellt. Außerdem wurden die in die Jahre gekommenen Bänke ausgetauscht und durch acht neue ersetzt.

Wasser des Sees ist „ausgezeichnet zum Baden geeignet“

Eine Verbesserung für alle mobilitätseingeschränkten Badegäste steht zudem direkt am Eingangsbereich. Dort gibt es einen Toilettenwagen, barrierefrei nutzbar. Er hat eine Toilette für Menschen mit Behinderungen sowie zwei zusätzliche Kabinen und einen Wickeltisch. Auch um die Badetauglichkeit müssen sich Besucher weiterhin keine Sorgen machen. Noch im April wird Granulat in den See eingebracht, das an den Grund absinkt und dann schrittweise Sauerstoff freisetzt. Damit soll die Wasserqualität verbessert und angesammelter Schlamm teilweise abgebaut werden. An der Qualität gibt es indes bereits jetzt nichts zu mäkeln. Das Landesgesundheitsamt hat 2018 Wasserproben aus dem See entnommen und untersucht. Das Ergebnis der Untersuchung lautete wie bereit in den Jahren zuvor: „Keine Beanstandung“. In der Badegewässerkarte des Landes Baden-Württemberg ist der See deshalb auch unter der besten Stufe verzeichnet. „Ausgezeichnet zum Baden geeignet“ ist er auch laut der EU-Badegewässerrichtlinie. Dort ist er mit der Bestnote von drei Sternen eingestuft.


Segel und Spielgerät

Auch die jüngsten Besucher dürfen sich in der anstehenden Saison auf Neuerungen freuen. Der Kinderbereich wird in den kommenden Wochen ein Sonnensegel bekommen.

Außerdem soll aus den Überschüssen der Spanischen Nacht und der Eis-Disco ein Spielgerät für den Kinderstrand angeschafft werden.