Plüderhausen

Die Kleiderkammer ist umgezogen

1/2
Kleiderkammer
Geräumig, modern und freundlich präsentieren sich die neuen Räumlichkeiten der Kleiderkammer an der Brunnenstraße in Plüderhausen. © Schneider / ZVW
2/2
Kleiderkammer
Stefanie Griebel zeigt die fein sortierten Socken. © Schneider / ZVW

Plüderhausen. „Was darf’s denn sein?“ Ein Babystrampler, eine Jacke, Schuhe? Die Kleiderkammer bietet Auswahl. Und seit kurzem auch ein richtig modernes, helles, freundliches Ambiente. Das Geschäft für Menschen mit wenig Geld ist vom Areal der Hohbergschule in ehemalige Firmenräume an der Brunnenstraße gezogen. Hier hat das ehrenamtliche Team kreativ gewirbelt und mit wenig Geld Beachtliches geleistet.

Video: Die Kleiderkammer Plüderhausen in neuen Räumen.

„Ist das ein neues Modegeschäft?“, hat mancher Passant im Laden schon gefragt. Mit Schaufensterpuppe im Fenster, flotter Sitzecke und geräumiger, heller Ladenfläche lädt die Kleiderkammer zum Besuch ein. Innen setzt ein frisches Grün Akzente bei einer Teppichecke, am Verkaufstresen, an der Umkleidekabine und bei den Sofas. Hier kann man Tee oder Kaffee trinken und in Kontakt kommen. Eine Spielecke für Kinder ermöglicht Eltern ein ruhigeres Einkaufen. An Ständern hängt und in Regalen liegt wohlsortiert, was Mann, Frau oder Kind an Bekleidung brauchen kann. Jacken, Pullis, Jeans, Schuhe, auch Modeschmuck, Geschirr, Bettwäsche und Handtücher bietet die Kleiderkammer für wenig Geld. So kosten etwa Schuhe für Kinder einen und für Erwachsene zwei Euro.

Wer in der Kleiderkammer Einkaufen gehen kann, lesen Sie in unserer Donnerstagsausgabe und im ePaper.