Plüderhausen

DRK Plüderhausen: So erfolgreich war die Spendenhocketse

DRKHocketse
Bei der Hocketse des DRK Plüderhausen 2021 - der Erlös wurde für Flutopfer gespendet. © Gaby Schneider

Einen Reinerlös von rund 1000 Euro kann der Plüderhäuser Ortsverband des Deutschen Roten Kreuzes nach seiner Spendenhocketse am Samstag für die Flutopfer im hauptsächlich betroffenen Landkreis Ahrweiler in Rheinland-Pfalz spenden. Die Einnahmen der Hocketse werden unter dem Stichwort „Hochwasserhilfe Ahrweiler“ an den Kreisverband des Roten Kreuzes gespendet.

Neuer, modern eingerichteter Anhänger der Bereitschaft übergeben

Der Plüderhäuser DRK-Ortsverband war mit dem Verlauf der Hocketse sehr zufrieden. Bei der Hocketse wurde auch ein neuer, modern eingerichteter Anhänger der Bereitschaft übergeben und der Öffentlichkeit vorgestellt.

Besucher konnten sich zudem zur Arbeit des DRK informieren und die Einsatzfahrzeuge ansehen. Zwischen 300 und 400 Gäste haben die Hocketse besucht, die unter Einhaltung der Corona-Vorschriften über mehrere Stunden auf dem Marktplatz stattfand.

Mehr als 20 Helfer aus den Reihen des DRK-Ortsverbands für Hocketse im Einsatz

Mehr als 20 Helfer aus den Reihen des Plüderhäuser DRK-Ortsverbands waren dafür im Einsatz. Grußworte sprachen der Ortsvereinsvorsitzende Andreas Schaffer sowie Bereitschaftsleiter Markus Zürn.

Einen Reinerlös von rund 1000 Euro kann der Plüderhäuser Ortsverband des Deutschen Roten Kreuzes nach seiner Spendenhocketse am Samstag für die Flutopfer im hauptsächlich betroffenen Landkreis Ahrweiler in Rheinland-Pfalz spenden. Die Einnahmen der Hocketse werden unter dem Stichwort „Hochwasserhilfe Ahrweiler“ an den Kreisverband des Roten Kreuzes gespendet.

Neuer, modern eingerichteter Anhänger der Bereitschaft übergeben

Der Plüderhäuser DRK-Ortsverband war

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper