Meinung

Mut zur Entscheidung - Plüderhäuser Gemeinderat schiebt Themen zu häufig auf

Staufenhalle
Staufenhalle in Plüderhausen (Symbolfoto). © Alexandra Palmizi

Bei einem komplexen Thema muss im Gemeinderat manchmal noch eine Runde gedreht werden, damit mehr Informationen für eine fundierte Entscheidung eingeholt werden können. Deshalb kann es durchaus Sinn machen, Themen zu vertagen. Der Plüderhäuser Gemeinderat macht von diesem Mittel aber etwas zu häufig Gebrauch, nicht nur beim Thema Nahwärme. Das führt dazu, dass Themen immer wieder von vorne aufgerollt werden müssen, weil sie so lange aufgeschoben wurden, dass sich die Gegebenheiten in der Gemeinde schon lange wieder geändert haben. Deshalb: Ja, Diskussionen dürfen gerne ausführlich und sachkundig geführt werden - danach sollten die Gremiumsmitglieder aber auch Mut zur Entscheidung zeigen. Nur so kann auf drängende Themen reagiert werden – und die Gemeinde vorankommen.

Bei einem komplexen Thema muss im Gemeinderat manchmal noch eine Runde gedreht werden, damit mehr Informationen für eine fundierte Entscheidung eingeholt werden können. Deshalb kann es durchaus Sinn machen, Themen zu vertagen. Der Plüderhäuser Gemeinderat macht von diesem Mittel aber etwas zu häufig Gebrauch, nicht nur beim Thema Nahwärme. Das führt dazu, dass Themen immer wieder von vorne aufgerollt werden müssen, weil sie so lange aufgeschoben wurden, dass sich die Gegebenheiten in der

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper