Plüderhausen

Plüderhausen investiert 230 000 Euro in sein Strom- und Gasnetz

Strommasten
In Plüderhausen befindet sich das Strom- und Gasnetz mehrheitlich in kommunalem Besitz. Das soll auch künftig so bleiben. Deshalb will die Kommune ihr Eigenkapital erhöhen. © Alexandra Palmizi

Fast acht Jahre ist es jetzt her, dass Plüderhausen sich Teile des Strom- und Gasnetzes in der Gemeinde gekauft hat. 815 000 Euro wurden dafür in die Hand genommen. An den damals gegründeten Gemeindewerken hält Plüderhausen seitdem einen Anteil von 51 Prozent, die EnBW Kommunale Beteiligungen hält 25,1 Prozent der Anteile, die restlichen 23,9 Prozent besitzt die Bürgerenergiegenossenschaft.

In regelmäßigen Abständen überprüft die Regulierungsbehörde die Höhe des Eigenanteils der

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich