Plüderhausen

Tote Fische in der Rems bei Plüderhausen – Ursache noch unklar

Toter Fisch_0
Symbolbild. © ZVW/Danny Galm

Ein Spaziergänger hat am Samstag mehrere tote Fische in der Rems bei Plüderhausen entdeckt. Inzwischen haben Mitarbeiter des Amts für Naturschutz beim Landratsamt Rems-Murr den Fall untersucht.

Bei den drei toten Fischen, die gefunden wurden, handelt es sich laut der Pressestelle des Landratsamtes um Nasen (Chondrostoma nasus), auch Näsling oder Schnabel genannt. Diese werden im Moment durch das Chemische und Veterinäruntersuchungsamt Stuttgart untersucht. Wann hier ein Ergebnis vorliegt, ist im Moment noch nicht absehbar.

Am Sonntag habe vor Ort zudem eine Begehung der Rems durch das Landratsamt zwischen Waldhausen und Schorndorf stattgefunden. Dabei seien keine weiteren toten Fische gefunden. Nach der Sichtprüfung des Gewässers seien keine Sofortmaßnahmen eingeleitet worden.

Derzeit gebe es auch noch keine Kenntnisse über die Todesursache der gefundenen Fische. Die Überwachungswerte der flussaufwärts liegenden Kläranlage Waldhausen hätten in den letzten Wochen keine Auffälligkeiten gezeigt. Derzeit werde zusätzlich eine Messkampagne durchgeführt, die Ergebnisse stehen hier noch aus.