Plüderhausen

Weshalb es mehr als 30 Jahre gedauert hat, Schrebergärten in Plüderhausen zu schaffen

Schrebergärten am Uferweg
Schrebergartenglück für 43 Familien: Luftbild der Anlage am Uferweg. © Gemeinde Plüderhausen

Haus- und Gewerbemüll aus der Nachkriegszeit, eine deshalb notwendige Erdauffüllung des Geländes oder Platz, den das Tierheim dringend benötigte: Gründe für Verzögerungen bei der Erschließung der Kleingarten-Anlage am Uferweg in Plüderhausen gab es seit den achtziger Jahren viele. Vor 27 Jahren haben die Schorndorfer Nachrichten deshalb getitelt: „Am Uferweg wachsen statt Rettichen die Aktenberge.“ Jetzt können die Aktenberge den Rettichen endgültig weichen.

Denn nun hat die Gemeinde

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit Kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion