Plüderhausen

Wie ein Blasmusiker aus Plüderhausen vor 30 Jahren nach der Wende einem Verein aus dem Vogtland auf die Beine half

Hartmuth Bausch
Freut sich, dass nach wie vor Kontakt zu den Blasmusikanten in Adorf besteht: Der Plüderhäuser Hartmuth Bausch. © Gabriel Habermann

Am Samstag jährt sich der Tag der Deutschen Einheit zum dreißigsten Mal. Wenig später feiern auch die Adorfer Blasmusikanten ihren 30. Geburtstag. Es war ein Plüderhäuser, der damals die Starthilfe dazu gab – und der heute noch regen Kontakt ins Vogtland hält.

Eigentlich ist der sächsische Musikverein aber schon viel älter. Vor 62 Jahren wurde er in dem gut 5000 Einwohner zählenden Ort im vogtländischen Musikwinkel, wo der Instrumentenbau eine große Tradition hat, gegründet. Doch der

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Zwei Monate kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar