Rems-Murr-Kreis

100-facher Betrug: Bewährung oder nicht?

Landgericht Stuttgart Symbolbild_0
Das Stuttgarter Landgericht. © ZVW/Gabriel Habermann

Fellbach/Stuttgart. Bei den fast 300 Betrügereien gibt es kein Vertun. Die 65-jährige ehemalige Gemeindereferentin hat gestanden, mehr als 100 Leute um Hundertausende Euro betrogen zu haben – darunter den eigenen Bruder. Ihre Opfer hat sie meist in ihrem kirchlichen Umfeld gefunden. Kann sie dennoch auf eine Bewährungsstrafe hoffen?

Der Staatsanwalt nannte sie eine „Serientäterin“ und forderte zwei Jahre und zehn Monate Gefängnis. Der Verteidiger

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar