Rems-Murr-Kreis

Abenteuerspielplatz braucht neues Klettergerüst

1/10
13874784_1577590715867805_722692837_n_0
So sieht er aus, der Abenteuerspielplatz in Fellbach. © Leonie Kuhn
2/10
13618157_1577590705867806_1467983968_n_1
So sieht er aus, der Abenteuerspielplatz in Fellbach. © Leonie Kuhn
3/10
13816751_1577590699201140_423179817_n_2
So sieht er aus, der Abenteuerspielplatz in Fellbach. © Leonie Kuhn
4/10
13872530_1577590729201137_1889475403_n_3
So sieht er aus, der Abenteuerspielplatz in Fellbach. © Leonie Kuhn
5/10
13672348_1577590712534472_1660000986_n_4
So sieht er aus, der Abenteuerspielplatz in Fellbach. © Leonie Kuhn
6/10
13706268_1577590682534475_1482183666_n_5
So sieht er aus, der Abenteuerspielplatz in Fellbach. © Leonie Kuhn
7/10
13823589_1577590719201138_233457326_n_6
So sieht er aus, der Abenteuerspielplatz in Fellbach. © Leonie Kuhn
8/10
13866517_1577590732534470_895958274_n_7
So sieht er aus, der Abenteuerspielplatz in Fellbach. © Leonie Kuhn
9/10
13871872_1577590722534471_128212560_n_8
So sieht er aus, der Abenteuerspielplatz in Fellbach. © Leonie Kuhn
10/10
13872605_1577590725867804_1015101551_n_9
So sieht er aus, der Abenteuerspielplatz in Fellbach. © Leonie Kuhn

Fellbach. Seit letztem Jahr hat der Fellbacher Abenteuerspielplatz kein Klettergerüst mehr. Darum hofft der Förderverein nun auf finanzielle Unterstützung. Mit einer Stimme im Online-Voting kann jeder das Projekt unterstützen.

400 Spielplätze in ganz Deutschland kämpfen um einen Platz unter den ersten 100. Denn nur diese erhalten am Ende auch finanzielle Unterstützung bei der sogenannten Spielplatzinitiative. Das Deutsche Kinderhilfswerk und ein Getränkehersteller fördern damit die Sanierung von Spielplätzen. Bis zum 7. August kann jeder mitmachen und täglich für das Projekt seiner Wahl abstimmen.

Der Abenteuerspielplatz in Fellbach liegt mit über 1000 Stimmen momentan auf Platz 86. Ziel ist allerdings die Top 10, denn je mehr Geld der Förderverein erhält, desto größer kann das Klettergerüst am Ende auch werden.

Das alte Klettergerüst war in die Jahre gekommen und musste 2015 abgerissen werden. Nun soll ein neues vierstöckiges Räuberlager entstehen. Ehrenamtliche haben dafür schon genaue Pläne entworfen. Auch den Aufbau werden ehrenamtliche Helfer übernehmen. Geld benötigt der Verein daher nur für die Materialkosten. Der Förderverein rechnet mit einem Betrag von etwa 5000 Euro. Rund die Hälfte der voraussichtlichen Kosten sind bereits über Spenden gedeckt.

Wer für den Abenteuerspielplatz in Fellbach abstimmen möchte, kann das unter folgendem Link tun.

Das können die Spielplätze gewinnen

Platz 1: 20 000 Euro

Platz 2: 10 000 Euro

Plätze 3-10: jeweils 5000 Euro

Plätze 11-39: jeweils 2000 Euro

Plätze 40-100: jeweils 1000 Euro