Rems-Murr-Kreis

Bald 400 Impfungen pro Tag im Kreisimpfzentrum in Waiblingen, aber Astrazeneca: Warum das gute und schlechte Nachrichten sind

Covid Impfung
„Jeder zugelassene Impfstoff ist immer besser als gar keiner“, sagt der Kreis-Pandemiebeauftragte Dr. Jens A. Steinat. © Gabriel Habermann

Es könnte ein Quantensprung der Pandemiebekämpfung sein. Die Frage ist nur, ob das Angebot auch angenommen wird. Das Kreisimpfzentrum in Waiblingen stellt ab Mittwoch, 24. Februar, tagtäglich 400 Impftermine ausschließlich für medizinisches Personal und Pflegedienstbeschäftigte sowie Seniorenheim-Mitarbeiter bereit. Bei jenen herrscht jedoch teilweise Skepsis, weil sie von nun an landesweit ausschließlich Astrazeneca-Impfstoff verabreicht bekommen sollen. Der ist neuerdings in größeren

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar