Rems-Murr-Kreis

Beim Jungwinzer-Cup liegt das Remstal in Führung

jungwinzer
Diese 16 Weine aus dem Remstal und Stuttgart traten beim Jungwinzer-Cup in vier Kategorien gegeneinander an. Im Halbfinale stehen drei Remstäler Weine – und ein Stuttgarter Rosé, der in Rommelshausen ausgebaut wird. Foto: © Jungwinzer

Beim Jungwinzer-Cup der Stuttgarter und Remstäler Weingüter treten drei Remstäler Weine gegen einen Rosé aus dem Kessel an. Und selbst die Stuttgarter Kesselliebe hat enge Bezüge zum Remstal. Der Rosé wird bei der Weinkellerei Wilhelm Kern in Rommelshausen ausgebaut. Aus dem Wettbewerb von 16 Weißweinen und Rosé ging das Remstal also auf (fast) ganzer Linie als Sieger hervor. Während die Gruppenphase online verlief, gehen das Halbfinale und Finale am Freitag, 7. August, um 19 Uhr im Soccer-Olymp in Fellbach live über die Bühne oder können im Livestream verfolgt werden. Für die Veranstaltung gibt es wegen der Corona-Richtlinien nur 50 Karten.

Die Coronakrise hat die Weingüter hart getroffen. Verkostungen, Weinfeste und Weinproben sind im Frühling ausgefallen, just also in der Zeit, in der der neue Jahrgang auf dem Markt kommt und dem Kunden schmackhaft gemacht wird. Die Jungwinzer, 16 junge Wengerter aus dem Großraum Stuttgart, haben aus der Not eine Tugend gemacht und die fußballfreie Coronazeit für ihren Jungwinzer-Cup genutzt. Motto: „16 Jungwinzer, vier Weinkategorien, ein Turnier“.

Weine treten im Turnier gegeneinander an

Sportlich traten 16 Weine in den vier Kategorien Riesling, Burgunder, Sauvignon Blanc und Rosé zunächst online gegeneinander an. Gekauft werden konnten entweder vier Weine aus einer Kategorie – oder alle 16 Weine für 139 Euro. In den letzten Wochen seien die Jungwinzer hauptsächlich damit beschäftigt gewesen, Pakete zu packen und diese größtenteils auch selbst auszuliefern, heißt es in einer Pressemitteilung der Jungwinzer. Der erste „Jungwinzer Cup“ sei sehr gut angelaufen. Bis zuletzt lieferten sich manche Weine ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Bis Sonntag konnten Käufer und Mitverkoster ihren Favoriten wählen.

Im ersten Halbfinale am 7. August tritt der Chardonnay des Strümpfelbacher Weinguts Kuhnle gegen den Riesling des Weinguts Beurer aus Stetten an; im anderen Halbfinale stehen der Gundelsbacher Sauvignon Blanc des Weingutes Klopfer aus Weinstadt der „Kesselliebe“, einem Rosé aus der Stuttgarter Weinsteige, der Weinkellerei Wilhelm Kern gegenüber.

Die Jungwinzer

Alle Infos zum Jungwinzer-Cup gibt's im Internet unter www.jungwinzer-stuttgart.com.