Rems-Murr-Kreis

Corona im Rems-Murr-Kreis: Chefarzt warnt vor Querdenker-Unvernunft, Kliniken bekommen Infektionsstation

Infektionsstation
Erster Baggerbiss für den Bau der neuen Infektionsstation am Klinikum Winnenden: 72 Corona-Patienten wird die Station aufnehmen können – im Januar soll sie bezugsfertig sein. Auf dem Foto von links: Kliniken-Geschäftsführer Marc Nickel als Baggerfahrer, daneben der Winnender Oberbürgermeister Hartmut Holzwarth und Landrat Richard Sigel. © Benjamin Büttner

Wir müssen uns auf einen langen Corona-Winter einstellen, er könnte sich hinziehen bis Ostern, und Querdenkerei wird daran gewiss nichts ändern: Das ist die schlechte Nachricht. Die gute: In den Rems-Murr-Kliniken herrscht Zuversicht – die Ausgangslage in diesem Herbst ist weit besser als im Frühjahr; aus mehreren Gründen.

Rückblende in den März: Dem Personal drohte die Schutzausrüstung auszugehen, die Verantwortlichen hangelten sich von Woche zu Woche durch, windige Geschäftemacher

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Zwei Monate kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar