Rems-Murr-Kreis

Corona-Testzentrum verdoppelt Kapazität: Schnelltests für Feuerwehr, Rettungsdienst und Rathausmitarbeiter möglich

Feuerwehr Feuerwehrmann Brand Einsatz Blaulicht Symbol Symbolbild
Symbolbild. © Joachim Mogck

Rettungsdienst, Feuerwehr und Mitarbeiter der Rathäuser des Rems-Murr-Kreises können sich im neuen Schnelltestzentrum in Winnenden auf das Coronavirus testen lassen. Ziel sei es, die kritische Infrastruktur im Kreis zu erhalten, so eine Pressemitteilung des Landratsamtes Rems Murr am Freitag (20.11.).

Mit den Tests soll gewährleistet werden, dass die Einsatzkräfte und Gemeindemitarbeiter nicht tagelang außer Gefecht gesetzt werden, weil sie auf ihre Ergebnisse warten. „Es war wichtig, jetzt schnell und pragmatisch die Menschen zu versorgen, auf die wir im Notfall zählen können“, wird Stefan Hein, Leiter des Corona-Krisenstabes im Landratsamt, zitiert. 

Unterstützt wird das Vorhaben von der Kreissparkasse Waiblingen, die 5.000 Euro für Schnelltests spendet. Betroffene Gemeinden oder Feuerwehren können sich an den Kreisbrandmeister René Wauro wenden. Er leitet über das Gesundheitsamt die Testung in die Wege.

Kapazität des Testzentrums verdoppelt

Seit dem 9. November betreibt der Rems-Murr-Kreis mit dem DRK ein Schnelltestzentrum im Winnender Klinikum. Reihentestungen in Schul- und Kitagruppen werden zur Entlastung der Arztpraxen und Labore dort durchgeführt. Angesichts des weiterhin hohen Bedarfs wurden die Kapazitäten noch einmal verdoppelt. Seit Freitag können 190 Tests pro Tag durchgeführt werden.