Rems-Murr-Kreis

Coronavirus-Krise verschärft Arznei-Engpässe

Coronavirus-Krise verschärft Arznei-Engpässe_0
Sind momentan der Verkaufsrenner in Apotheken: Antivirale Immunstärkungsmittel wie Engystol – ob sie gegen oder bei einer Coronavirus-Infektion bei jeder und jedem effektiv wirken, bleibt fraglich. © ZVW/Benjamin Büttner

Rems-Murr-Kreis.
„Es ist gerade echt viel los in den Apotheken, und bei vielen Medikamenten gibt es Lieferengpässe“, sagt Eleftherios Vasiliadis, Apotheken-Inhaber in Waiblingen und Vorstandsmitglied im Landesapothekerverband. „Und wir haben die Sorge, dass im Zuge der Coronavirus-Pandemie bestimmte Medikamente gar nicht mehr geliefert werden können, auch nicht binnen zwei, drei Wochen.“

Generelle Arzneimittel-Engpässe gebe es schon seit

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich