Rems-Murr-Kreis

Coronavirus: Weitere Fälle im Kreis gemeldet

Corona Abstrich test symbol symbolbild symbolfoto
Symbolfoto. © Benjamin Büttner

Rems-Murr-Kreis.
Am Dienstag sind drei weitere Personen positiv auf das Virus getestet worden, teilte das Landratsamt mit. Es sind der sechste, siebte und achte Fall im Rems-Murr-Kreis (Stand: Dienstag, 17.15 Uhr). Bei allen dreien handelt es sich um Italienrückkehrer. Zwei Personen stammen aus Weinstadt, eine weitere Person aus Auenwald. Eine Person aus Weinstadt (Fall 6) befand sich bereits seit mehreren Tagen in häuslicher Quarantäne.

Drei Schüler des Remstalgymnasiums, die Kontakt zu einem Infizierten aus Weinstadt hatten, wurden inzwischen negativ getestet. Am Mittwoch öffnet auch das Schulzentrum in Rudersberg. Inzwischen liegen die Testergebnisse vor, eine Ansteckung mit dem Coronavirus wurde bei den Betroffenen nicht nachgewiesen. Auf Basis dieser Ergebnisse haben Gesundheitsamt, Schulleitung und Gemeindeverwaltung entschieden, den Schulbetrieb bis auf zwei Klassen wieder aufzunehmen.

Die beiden ersten Coronafälle im Kreis waren am 3. und 6. März gemeldet worden. Es handelte sich um einen 44-Jährigen aus Rudersberg sowie seine Tochter, die das Rudersberger Schulzentrum besucht. Bei den Fällen drei und vier handelte es sich um Urlauber aus Südtirol. Am Wochenende war bei einer Frau aus Remshalden der Virus festgestellt worden. Die 70-Jährige hatte sich zuvor in Frankreich aufgehalten.