Rems-Murr-Kreis

Deponien nehmen auch Fallobst an

schmuckifallobst
So ungefähr muss man sich das vorstellen, auch wenn es sich nicht um den Tatort handelt. © Zürn / Archiv

Winnenden/Schorndorf.
Die Abfallwirtschaft Rems-Murr (AWRM) reagiert auf zahlreiche Anfragen zur Entsorgung von Fallobst und erweitert kurzzeitig ihr Angebot. Auf den Deponien Schorndorf und Winnenden stehen jetzt Container für die Entsorgung von Fallobst. Die Anlieferung ist gebührenfrei und zu den jeweiligen Öffnungszeiten der Deponien möglich.

Kleinmengen in die Biotonne oder auf den Kompost

Falls es die betrieblichen Abläufe ermöglichen, könnten die Mitarbeiter vor Ort bei Bedarf beim Abladen behilflich sein. Kleinmengen könnten nach wie vor über die Biotonne oder den heimischen Kompost entsorgt werden. Die Entsorgung über die Grüngutannahme auf den Häckselplätzen ist nicht möglich, da das Obst die Verwertung des Grünguts, welches gehäckselt wird, erschwert, wenn nicht sogar verhindert. Das Angebot der Fallobstannahme ist saisonbedingt befristet. Für Fragen steht die AWRM-Abfallberatung unter Tel. 07151/501 9535 zur Verfügung.

ZVW-Apfelbörse

Die Apfelbörse des Zeitungsverlages Waiblingen hat inzwischen mehr als 200 Mitglieder. Wer mitmachen will, egal ob als Anbieter und als Obst-Sammler, kann sich über Facebook anmelden. Zur Apfelbörse geht’s übers Internet www.zvw.de/apfelboerse. Und es gilt die goldene Regel: Über unsere Apfelbörse fließt kein Geld.

Wohin mit dem vielen Obst! Fallobst kann jetzt vorübergehend auf den Deponien Schorndorf und Winnenden entsorgt werden. Archivbild: Zürn