Rems-Murr-Kreis

Der Remstäler Kinderarzt und die rechtsextreme Festschrift: Eine Recherche im Milieu der Geschichtsverdreher

Festschrift von Kemmerich
Rolf Kosiek gilt als rechtsextremer Multifunktionär – warum schrieb an einer Festschrift zu seinen Ehren auch ein angesehener Remstäler Mediziner mit? © Benjamin Büttner

Großes Echo hat unlängst ein Artikel in unserer Zeitung ausgelöst: „Wie kommt der Kinderarzt zum Volksverhetzer?“ Es ging um einen geplanten, letztlich indes abgesagten Vortragsauftritt des Weinstädter Mediziners Rudolf Kemmerich, Jahrgang 1936, in Weinheim; Veranstalter gewesen wäre der bekannte NPD-Aktivist Günter Deckert. Haben wir mit dem Text einen honorigen Remstäler unfair vorgeführt, nur weil er einem Rechtsaußen-Promi versehentlich zu nahe gekommen ist? Oder steckt mehr dahinter? 

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar