Rems-Murr-Kreis

Der Sahara-Staub muss weg: Ein Waiblinger Autopflege-Experte gibt Tipps für die schonende Autowäsche

Sahara Sand
Frank Eger vom Hegnacher Autopflegeservice EMA. © Gabriel Habermann

Gelb gefärbte Schmutzschicht auf Autos und Fenstern: Es ist nicht das erste Mal, dass Staub und Sand aus der Sahara bis nach Deutschland vordringen. Diesen Samstag ist genau das passiert.

Bereits vor ein paar Tagen hatte der Deutsche Wetterdienst (DWD) ein Wochenende der Wetterextreme angekündigt: im Norden eiskalt, im Süden ungewöhnlich warm. „Milde und sehr feuchte Luft aus dem Sahara-Raum“ sollte laut dpa unter anderem für die starken Temperaturunterschiede zwischen Nord und Süd

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar