Rems-Murr-Kreis

Die Remstalkellerei will mit radikalen Schnitten ihre Dauerkrise beenden

Remstalkellerei
Weinverkauf im Pavillon der Remstalkellerei. © Benjamin Büttner

Es ist der radikale Schnitt, den viele erwartet – oder befürchtet haben. Die Remstalkellerei, wie wir sie kennen, wird es in wenigen Jahren nicht mehr geben. Sofern die Mitglieder den weitreichenden Plänen von Vorstand und Aufsichtsrat folgen werden: Die Weingärtnergenossenschaft gibt ihr Gelände in Beutelsbach auf, baut eine zentrale Kelter und konzentriert sich auf Erfassung und Vertrieb der Remstäler Weine. Hergestellt und abgefüllt werden die Weine künftig indes in Möglingen, bei der

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Zwei Monate kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar