Rems-Murr-Kreis

Go-Ahead: Züge haben Zulassung

Neue Züge_0
Die Go-Ahead-Züge sind zugelassen. © Joachim Mogck

Waiblingen.
„Das Eisenbahn-Bundesamt (EBA) hat Anfang der Woche die Inbetriebnahmegenehmigungen für die 3- und 4-teiligen Flirt-Triebzüge von Stadler erteilt“, das teilte EBA auf Anfrage mit. nicht klar, ob der Start am 9. Juni mit neuen Zügen von Stadler des Typs Flirt 3 erfolgen kann oder ob Go-Ahead sich Züge leihen muss, unter Umständen von der DB Regio, der Go-Ahead den Auftrag weggeschnappt hatte.

Noch offen ist, ob das EBA auch die längeren Flirt-Züge zulässt, die für die Strecke Karlsruhe-Stuttgart-Aalen gedacht sind. „Das Zulassungsverfahren für die 5- und 6-teiligen Züge ist noch nicht abgeschlossen.“ Allerdings gehen das Verkehrsministerium in Stuttgart wie auch Go-Ahead davon aus, dass die Zulassung noch rechtzeitig vor Pfingsten erfolgt. Bei einem Ortstermin habe es entsprechende Signale seitens des EBA gegeben. Insgesamt sollen am 9. Juni der Betrieb mit 28 Flirt 3-Zügen aufgenommen werden.


Am Samstag, 25. Mai, von 10 bis 16 Uhr werden die neuen Züge bei einem Bürgerfest am Bahnhof in Schwäbisch Gmünd vorgestellt. Um 12 Uhr ist eine Diskussionsrunde mit Verkehrsminister Winfried Hermann und Vertretern von Go-Ahead und des Zugherstellers Stadler geplant.