Rems-Murr-Kreis

Hochwasser: Straßen gesperrt

1/10
Hochwasser_0
Die Rems in Schorndorf. © Ramona Adolf
2/10
Hochwasser_1
Hochwasser am Montag (14.01.). © Ramona Adolf
3/10
Hochwasser_2
Die Talaue in Waiblingen. © Ramona Adolf
4/10
Hochwasser_3
Hochwasser am Montag (14.01.). © Ramona Adolf
5/10
Hochwasser_4
Die Rems in Waiblingen am Montagvormittag. © Ramona Adolf
6/10
Hochwasser_5
Die Rems in Waiblingen am Montagvormittag. © Ramona Adolf
7/10
Leserfoto_Margot_Schröder_6
Dieses Foto hat unsere Leserin Margot Schröder an der Rems gemacht © ZVW/Sarah Utz
8/10
Aichstrutsee_7
Die Grillstelle am Aichstruter Stausee. © Ramona Adolf
9/10
_8
So sieht die Rems bei Winterbach derzeit (Stand 09.45 Uhr aus).
10/10
_9
Die Straße zwischen Hegnach und Hohenacker ist gesperrt.

Schorndorf/Waiblingen. Wegen Regens und Tauwetters ist es in Teilen Baden-Württembergs am Montag zu Hochwassern gekommen. Am Neckar, an der Rems und der Fils wurden nach Angaben der Hochwasservorhersagezentrale bereits in der Nacht Meldewasserstände überschritten. Am Neckar stiegen die Pegelstände auch am Morgen noch weiter, sagte ein Hydrologe der Zentrale.

Hier geht es zum ausführlichen Bericht mit Expertenstimmen.

In Schwäbisch-Gmünd sei es an der Rems bereits kurz vor Mitternacht zu einem Hochwasser gekommen, wie es einmal alle zehn bis 20 Jahre vorkommt, so der Hydrologe. Seither war der Pegelstand aber wieder gesunken.

In Schorndorf wurde seit Sonntagnachmittag die Lage an der Rems und den Nebengewässern beobachtet. Wegen Überschwemmungen beziehungsweise drohenden Überschwemmungen wurden der Fahrradweg an der Querspange West Richtung Kläranlage und Weiler und die Fußgängerunterführung Waiblinger Straße Ecke Grafenbergweg/Mittlere Uferstraße gesperrt. Laut Oberbürgermeister Matthias Klopfer waren Feuerwehr, Zentrale Dienste, der Wasserverband Rems, die Stadtenwässerung und Personal des Fachbereichs Infrastruktur in der Nacht im Einsatz.

Zwischen Walkersbach und Pfahlbronner Mühle hat es einen Erdrutsch gegeben. Die Kreisstraße ist in beide Richtungen gesperrt (Stand 14.40 Uhr). Auch die Straße zwischen Hohenacker und Hegnach ist wegen Hochwassers derzeit (Stand 14.40 Uhr) gesperrt. Ortskundige Autofahrer werden gebeten, die betroffenen Gebiete weiträumig zu umfahren. Für den Nachmittag hat rechnet der Deutsche Wetterdienst (DWD) mit weiterem Regen und hat eine Gewitterwarnung herausgegeben.

Im Kreis Ludwigsburg ist die Kreisstraße zwischen Hohenhaslach und Sersheim überflutet und in beide Richtungen gesperrt. Laut Hochwasser-Vorhersage-Zentrale der Landesanstalt für Umwelt klingt das Hochwasser in den kleineren und teilweise auch in den mittleren Gewässern ab und verlagert sich flussabwärts. Am neckar werden noch bis heute Abend steigende Wasserstände erwartet.