Rems-Murr-Kreis

In der Krise: Wie sind die konjunkturellen Aussichten für den Rems-Murr-Kreis?

KurzarbeitBoschparkplatz
Leere Parkplätze vor den Fabriken waren die deutlichen Zeichen: So wurden im Mai mehr als 33 000 Arbeitnehmer im Rems-Murr-Kreis in Kurzarbeit geschickt. Die Agentur für Arbeit rechnet damit, dass im Herbst die Zahlen wieder ansteigen. © Gaby Schneider

Nach dem Lockdown ist vor dem Lockdown. Der drastische Anstieg der Infektionen in Deutschland, Baden-Württemberg und im Rems-Murr-Kreis könnte im Herbst die zarten Pflänzchen der Hoffnung zerstören, dass das Schlimmste in der Corona-Pandemie überstanden ist. Die konjunkturelle Kurzarbeit hatte im April einen vorläufigen Höhepunkt erreicht und flaute während der Sommermonate ab. „Wir nehmen bereits wahr, dass die Anzeigen im Oktober wieder ansteigen und die Betriebe erneut Kurzarbeit

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Zwei Monate kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar