Rems-Murr-Kreis

In immer mehr Hauswänden gibt der Porenbeton nach: „Materialpfusch von großem Ausmaß“

Porenbeton
Ein Maurer verputzt im August 2020 eingezogene Stahlstützen in einer marode gewordenen Porenbetonstein-Mauer eines Hauses in einer Schurwald-Gemeinde. 2004 hatten die Hauseigentümer den Neubau bezogen, waren aus dem Schorndorfer Raum hierher gezogen, um den Ruhestand zu verbringen. Doch mit der Ruhe war es nur zehn Jahre später vorbei. 2014 tauchten erste Risse im Mauerwerk auf... © Gabriel Habermann

Nicht jeder Porenbeton, aber zumindest die mangelhaften Porenbetonsteine bestimmter Tranchen eines bestimmten Herstellers, sorgen gerade dafür, dass für die Bewohner von über 20 Immobilien in Baden-Württemberg der „Traum vom Eigenheim zum Albtraum“ geworden ist. Das Zitat stammt von Georg Bruder, dem Moderator der 19.30-Uhr-Nachrichtensendung SWR Aktuell Baden-Württemberg.

Zweimal berichtete unsere Zeitung bereits über Betroffene aus dem Schorndorfer Raum, die von dem

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Zwei Monate kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar