Rems-Murr-Kreis

Jugendamt entscheidet über weiteres Vorgehen

Kinder gefährdet? – Amt kümmert sich_0
Symbolbild. © Pixabay.com

Waiblingen Das Jugendamt kümmert sich um die vier Kinder, die in einer verwahrlosten Wohnung im Rems-Murr-Kreis angetroffen worden sind. Zum Schutz der Kinder gibt die Behörde keine weiteren Details bekannt.

Im Zuge einer Großkontrolle war die Polizei am Dienstag auf eine verwahrloste Wohnung aufmerksam geworden. Die Polizei stufte das Umfeld als derart kritisch ein, dass von Kindeswohlgefährdung auszugehen sei und informierte folglich das Jugendamt.

Warum lassen Menschen ihre Wohnung vermüllen?

„Daraufhin sind zwei Mitarbeiter des Jugendamts sofort hingefahren und haben sich der Sache angenommen“, teilt Martina Keck mit. Laut der Pressesprecherin am Landratsamt können in einer Situation wie dieser „ganz unterschiedliche Mechanismen greifen. Das hängt entscheidend von der jeweiligen Situation ab. Dazu gehört auch, dass die Mitarbeiter des Jugendamts je nach Situation an dem Fall dranbleiben.“

Es gibt verschiedene Theorien dazu, weshalb Menschen eine Wohnung vermüllen lassen. Eine Suchterkrankung könnte der Grund sein, oder jemand schafft es aufgrund einer psychischen Erkrankung nicht, die Wohnung in Ordnung zu halten.

Etwas anderes ist das Messie-Syndrom. Damit gemeint ist ein Zwang, Dinge anzusammeln und sich von so gut wie nichts trennen zu können, so dass mit der Zeit eine Wohnung völlig vollgestellt ist. Warum die Wohnung, in der die Kinder angetroffen wurden, verwahrlost ist, ist nicht bekannt.