Rems-Murr-Kreis

Kartonagen-Flut vor Weihnachten lässt Container überlaufen: Wo werde ich Altpapier und Kartons los?

Altpapier Altpapiercontainer Müllcontainer
Vollgestopfte Altpapiercontainer in Kleinheppach. © Gabriel Habermann

„Alle Jahre wieder“ zur Weihnachtszeit tritt dasselbe Problem auf: Ein riesiger Berg an Verpackungsmüll. Im Corona-Jahr samt Lockdown befürchtet die Abfallwirtschaft Rems-Murr (AWRM) aufgrund eines Anstieg des online-Handels, dass der Kartonagen-Müll noch einmal zunehmen wird. Ein großes Problem bei der Entsorgung: Die Kartonagen werden einfach neben den nächsten Depotcontainern abgestellt oder in die Papiercontainer gestopft. Aus diesem Grund appelliert die AWRM in einer Pressemitteilung am Donnerstag (17.12.) an die Bewohner des Rems-Murr-Kreises, ihren Müll richtig zu entsorgen.

Hastig zusammengefaltet und in den Container gestopft, falten sich Kartons im Innern des Containers wieder auf, heißt es in der Pressemitteilung. So sei das zur Verfügung stehende Volumen schnell aufgebraucht. Die Entsorgungsfirma ALBA müsse oft Container leeren, in denen sich laut AWRM meist nur ein paar große Kartons befinden. Das sei auf Dauer wenig wirtschaftlich und trage nicht zur Stabilisierung der Müllgebühren bei.

Die Entsorgungseinrichtungen sind aktuell zu den gewohnten Zeiten geöffnet

Insbesondere große Kartonagen sollen nicht in den Papiercontainern entsorgt werden. Dafür gibt es Annahmestellen. Wer seinen Müll nicht dorthin bringen will oder kann, sollte seine Kartonagen zumindest vor der Entsorgung zerkleinern, heißt es in der Mitteilung. Somit wäre noch genug Platz für das Altpapier des Nächsten in den Containern.

An Entsorgungsmöglichkeiten mangelt es nicht. Insgesamt an 13 Recyclinghöfen und zusätzlich vier Annahmestellen auf den Deponien im kompletten Rems-Murr-Kreis können Kartonagen einfach und gebührenfrei abgeliefert werden.

Die Entsorgungseinrichtungen in den Städten und Gemeinden sind aktuell alle zu den gewohnten Zeiten geöffnet, teilweise wird auf den Recyclinghöfen während der Weihnachtszeit sogar ein erweiterter Service angeboten. Eine Übersicht über die Öffnungszeiten der Annahmestellen findet man auf der Internetseite der AWRM www.awrm.de oder in der Abfall-App der AWRM.

Leerungsrhythmus für Papier- und Glascontainer wird vor und nach Weihnachten angepasst

Für Fragen zur Entsorgung ist die AWRM-Abfallberatung unter 07151/501-9535 oder per E-Mail unter info@awrm.de zu erreichen. Unter den genannten Kontaktdaten nimmt die AWRM auch Bestellungen für 240 Liter Altpapiertonnen an.

Die Altpapiertonnen werden alle vier Wochen geleert, zusätzliche Gebühren fallen bei der Nutzung dieser Tonnen nicht an.

Zudem werde die AWRM in der nächsten Zeit, also gerade vor und nach Weihnachten, den Leerungsrhythmus der Depotcontainer für Papier und Glas anpassen. Die Standorte werden dann öfter als sonst angefahren.

Unterstützung im Kampf gegen den Müll erhofft sich die AWRM von den Nutzern der Abfall-App der AWRM. Diese können über den dort installierten Mängelmelder volle bzw. verschmutzte Standorte melden.